Der Ratgeber zu allen steuerrechtlichen Fragen bei Vermietung

(Sponsored)
©Linde

Mit Fokus auf ESt, USt, Verfahrensrecht, Gebühren & Vertragsgestaltung

Der Boom nach Immobilien hält ungebremst an, weshalb sich Investitionen in Immobilien trotz steigender Immobilienpreise nach wie vor großer Beliebtheit erfreuen. Durch Steuergesetzesänderungen und die teilweise kasuistische Rechtsprechung im Bereich der Vermietung kommt es in der Praxis jedoch häufig zu Unsicherheiten und Anwendungsproblemen.

Der Steuerleitfaden zur Vermietung behandelt die wichtigsten Fragen im Zusammenhang mit der Anschaffung, der Herstellung und der Sanierung von Mietobjekten sowie der laufenden Vermietung mit Fokus auf:

  • Einkommensteuer, Umsatzsteuer
  • Verfahrensrecht
  • Gebühren
  • Vertragsgestaltung

In der überarbeiteten Neuauflage wurden Legistik, Richtlinien-Wartungserlässe, aktuelle Judikatur und Fachliteratur eingearbeitet sowie zwei neue Kapitel zu Gebühren und Vertragsgestaltung ergänzt. Viele praxisnahe Beispiele und Judikaturübersichten runden das Werk ab. Ein hilfreiches Nachschlagewerk und ein Praxisratgeber sowohl für Immobilieneigentümer als auch für Steuerberater, Immobilientreuhänder und -projektentwickler sowie Rechtsanwälte.

Mehr Infos unter:

Steuerleitfaden zur Vermietung (Linde Verlag)

>>> Weiter >>>

(Werbung)

 

EU-Bann droht: Online-Broker sollen transparenter werden

Finanzdienstleister. Die EU will es Online-Brokern und Banken verbieten, sich von Börsen für Aufträge bezahlen zu lassen („Payment for Order Flow“). Auch andere sozusagen versteckte Einnahmen sind im Visier. Berater Simon Kucher & Partners empfiehlt mehr Offenheit. › 

Der BAO-Kommentar – das Standardwerk des Abgabenverfahrensrechts

(Sponsored)
©Linde

Der „Ritz“ in Neuauflage

Die 7. Auflage des Standardwerks bietet eine gewohnt profunde Kommentierung der gesamten Bundesabgabenordnung (BAO) auf aktuellstem Stand.

Gänzlich neu sind die Bestimmungen durch das 1. und 2. Finanz-Organisationsreformgesetz und das daraus hervorgegangene „Finanzamt Österreich“, die umfassend erläutert werden. Auch die Covid-19-Sonderregelungen und deren Auswirkungen werden ausführlich behandelt.

Jeder einzelne Paragraf ist umfassend kommentiert, analysiert Legistik, Lehre und Rechtsprechung und ist mit diesbezüglichen Verweisen vervollständigt. Damit liefert der Kommentar nicht nur einen detaillierten Gesamtüberblick über die BAO, sondern ermöglicht auch die Beantwortung fachspezifischer Einzelfragen im Bereich der Finanzverwaltung, der Gerichtsbarkeit und der Parteienvertretung. Viele praxisrelevante Hinweise insbesondere auf die aktuelle Judikatur runden das Werk ab.

Mehr Infos unter:

Kommentar: Bundesabgabenordnung, 7. Auflage (Linde Verlag)

>>> Weiter >>>

(Werbung)

 

SteuerExpress: Der Umsatzsteuer-Wartungserlass 2021, Verrechnungspreise und mehr

(Sponsored)
©Manz

Einen Überblick über die Änderungen der Umsatzs­teuer­richt­linien 2000 – Wartungserlass 2021 hat Dr. Wolfgang Berger vorbereitet. Über die Ver­rechnungs­preis­richt­linien 2021 berichtet Mag. Doris Bramo-Hackel, MSc.

Weiters finden Sie spannende Ent­scheidungs­besprech­ungen in dem aktuellen E-Paper zur Einkommensteuer und der Körperschaftsteuer.

>>> Weiter

(Werbung)

5 Jahre Lexis Briefings® Eine neue Art der Rechtsliteratur erfindet sich neu

©LexisNexis

Im Jahr 2016 fiel der Startschuss für die Lexis Briefings® mit denen auf Lexis 360® eine neue Kategorie der Rechtsliteratur etabliert wurde. 3.500 wiki-artige Übersichten für Rechtsprofis. Ein reines Onlineformat, viel detaillierter als ein bloßer Lexikoneintrag, aber kurz und prägnant. Ein richtungsweisendes Original, das stetige Aktualisierung und Verlässlichkeit bewiesen hat. Die Updates zu allen großen Gesetzesänderungen – von der Gesamtreform der Exekutionsordnung bis hin zu den neuen Umsatzsteuerregelungen konnten teilweise vor Inkrafttreten publiziert werden.

Die Lexis Briefings® sind mittlerweile sehr erfolgreich und beliebt: Zum Beispiel nutzen 92 % der NutzerInnen ihre Zugriffsmöglichkeit auf die Zivilrechtbriefings. Insgesamt hat sich die Anzahl der NutzerInnen in den letzten zwei Jahren um 80% erhöht und fast verdoppelt.

Nun wird mit Lexis Briefings 2.0 der Nutzen auf das nächste Level gehoben: Die Lexis Briefings® werden immer mehr zu einem dynamischen multidimensionalen Wissensnetzwerk, aber kombiniert mit einer immer detaillierteren und treffsichereren Suche. So soll in Zukunft nicht nur das richtige weiterführende OGH-Urteil geliefert werden – stattdessen sollen die richtigen Passagen mit höherer Relevanz die Grundlage für noch konkretere Antworten schaffen. Technisch stoßen wir hier noch stärker in den Bereich Machine-Learning und automatisierte Textanalysen.

Autorinnen und Autoren der Lexis Briefings® sprechen im Video über Ihre Vision und wieso sie eine neue Art der Rechtsliteratur entwickelt haben.

Hier finden Sie alle Infos, Screenshots und Video-Interviews

(Werbung)

Die Konzernrechnungslegung auf neuestem Stand

(Sponsored)
©Linde

Unterstützung bei der praktischen Umsetzung der Neuerungen

Eine aktuelle und übersichtliche Gesamtdarstellung des Konzernabschlusses bietet Der Jahresabschluss nach dem Unternehmensgesetzbuch, Band 2 bereits in der 9. Auflage. Das bewährte Standardwerk wurde auf den neuesten Stand gebracht. Dabei wurden Erfahrungen der Praxis ebenso wie aktuelle Literatur und die Facharbeit des AFRAC eingearbeitet. Zahlreiche Beispiele unterlegen die Ausführungen im Buch und erleichtern das Verständnis der Konzernrechnungslegung.

Das Werk ist nicht nur ein ideales Hilfsmittel zur Erstellung des Konzernabschlusses nach österreichischem Recht, sondern dient neben Studierenden auch Wirtschaftsprüfern und allen anderen rechtsberatenden Berufen als Nachschlagewerk zur Beantwortung von Zweifelsfragen im Zusammenhang mit der praktischen Umsetzung des Gesetzes.

Mehr Infos unter:

Der Jahresabschluss nach dem Unternehmensgesetzbuch, Band 2 (Linde Verlag)

>>> Weiter >>>

(Werbung)

 

SteuerExpress: Die verneinte Anerkennung der atypischen stillen Gesellschaft, neue Urteile und mehr

(Sponsored)
©Manz

Über die Entscheidung des BFG zur verneinten Anerkennung einer atypischen stillen Gesellschaft berichtet Dr. Clemens Endfellner.

Weiters finden Sie spannende Entscheidungsbesprechungen in dem aktuellen E-Paper zB zu Kosten für doppelte Haushaltsführung, zum Sitz der wirtschaftlichen Tätigkeit eines Transportunternehmens sowie zur Sachbezugswerteverordnung.

>>> Weiter

(Werbung)