D.A.S.: Chancengleichheit für jeden

(Sponsored)
Johannes Loinger (Vorsitzender des D.A.S. Vorstandes, 1.v.li.), Christoph Pongratz (Leiter Marketing & Kommunikation, 3.v.li.) ©Philipp Enders

Seit mehr als 60 Jahren macht es sich die D.A.S. Rechtsschutz AG zur Aufgabe, Privatpersonen und Unternehmen rechtlich abzusichern. Bei der Definition der Unternehmensziele stehen aber nicht nur wirtschaftliche Gesichtspunkte, sondern auch sozialgesellschaftliche im Fokus. So unterstützt das Original im Rechtsschutz z. B. karitative Organisationen und Projekte finanziell, fördert Gleichstellung und investiert in den Schutz der Umwelt.

Soziale Verantwortung und Chancengleichheit ist in den D.A.S. Unternehmenszielen fest verankert. Seit Jahren investiert der Rechtsschutzspezialist in soziale und karitative Projekte und fördert sowohl Gleichheit wie auch Vielfalt. Auch die Themen Umweltschutz und Verständlichkeit spielen dabei eine große Rolle.

› 

Neues Buch: Tourismus nach COVID-19

(Sponsored)

Perspektiven und Strategien für eine zukunftsstarke Branche

Regionale Ziele statt Sonne, Strand und Meer – nachhaltiger Trend oder kurzfristige Notlösung? Was bedeutet das für die Tourismusbranche?

Der Tourismus ist eine der am intensivsten von der Corona-Krise betroffenen Branchen. Wirtschaftsprognosen gehen davon aus, dass eine Vielzahl an Betrieben in existenzielle Schwierigkeiten kommen bzw. die Folgewirkungen der COVID-19-Krise nicht überstehen wird. Für das Überleben essentiell ist es daher, Strategien und Geschäftsmodelle an die neuen Marktgegebenheiten anzupassen oder gänzlich neu auszurichten.

Dieses Buch zeigt, welche Möglichkeiten Orte, Regionen, Beherbergungsbetriebe und Attraktionspunkte nun haben, um sich für die Zukunft nach Corona bestmöglich aufzustellen. Ausgewählte Experten beleuchten Schlüsselthemen eines zukunftsstarken Tourismus, die für eine erfolgreiche Neuausrichtung bedacht werden sollten.

Mehr Infos unter: Tourismus nach COVID-19 (Linde Verlag)

>>> Weiter >>>

(Werbung)

 

SteuerExpress: Einkünfte aus Kapitalvermögen, DBA in der Pandemie und mehr

(Sponsored)

©ManzKönnen tarifbesteuerte negative mit dem besonderen Steuersatz unterliegenden positiven Einkünften aus Kapitalvermögen ausgeglichen werden? Die Antwort des BFG finden Sie im Beitrag von Dr. Jan Knesl, MSc und Dr. Katharina Luka.
Weiters widmet sich der Newsletter der Ergänzung der BMF-Information zur Auslegung von DBA vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie und Entscheidungen zu Steuerbefreiung von Onlineunterricht, Liquidationsbeteuerung trotz Unternehmensfortführung und ImmoESt bei Umwidmung.

>>> Weiter

(Werbung)

Neu: Der Jahreskommentar GSVG

(Sponsored)

Gewerbliches Sozialversicherungsgesetz aktuell

Der Praktikerkommentar zum GSVG und SVSG liegt nun in der 9. Auflage vor. Ein Expertenteam aus Sozialgerichtsbarkeit, Sozialversicherung, Wirtschaftskammer und Universität sorgt für eine übersichtliche und praxisorientierte Darstellung dieser komplexen Materie mit Stand 1.1.2020.

Topaktuell sind in der neuen Auflage u.a.:

    • Amtswegige Beitragsrückerstattung bei Mehrfachversicherung
    • Zusammenlegung der SVA der gewerblichen Wirtschaft und der Bauern
    • Ersatz des Hauptverbandes durch den Dachverband
    • Verringerung und Verkleinerung der Gremien
    • Stärkung des Aufsichtsrechts des Bundes
    • Einführung des Ausgleichszulagen- und Pensionsbonus für Bezieher niedriger Pensionen
    • Abschlagsfreiheit der Pension für Langzeitversicherte

Mehr Infos unter: Jahreskommentar GSVG (Linde Verlag)

>>> Weiter >>>

(Werbung)

 

SteuerExpress: Gutachten und Restnutzungsdauer, neue Entscheidungen und mehr

(Sponsored)

©ManzÜber die Anerkennung von Gutachten iZm Restnutzungsdauern von Gebäuden informiert Sie Mag. Ursula Dornhofer. Weiters finden Sie spannende Entscheidungsbesprechungen im aktuellen E-Paper, zB zur erhöhten Beweiskraft eines Sachverständigengutachtens zum Grundstückswert oder des EuGH zur ausgelagerten Fondsverwaltung.

>>> Weiter

(Werbung)

Prozesskosten können Ihre Existenz bedrohen

(Sponsored)
©Bill Oxford on Unsplash

Warum sich die rechtliche Absicherung durch eine Rechtsschutzversicherung lohnt, zeigt der Prozesskostenrechner unter www.das.at/Prozesskostenrechner. Bereits bei einem niedrigen Streitwert von 10.00 Euro können die Prozesskosten bei rund 14.000 Euro liegen. Eine Summe, die Unternehmen – vor allem EPU – in große finanzielle Schwierigkeiten bringen kann.

› 

SteuerExpress: Drohverlustrückstellung nach Tausch der Kreditverzinsung und mehr

(Sponsored)

©ManzMit dem Tausch variabler Kreditverzinsung in eine höhere Fixverzinsung und anschließend geltend gemachter Drohverlustrückstellung befasst sich Dr. Clemens Endfellner, LL.M. Ebenso finden Sie spannende Entscheidungsbesprechungen zu nicht fremdüblicher Zahlung, Schulderlass und GrESt-Bemessungsgrundlage sowie Geschäftsführerhaftung zusammengefasst im aktuellen E-Paper.

>>> Weiter

(Werbung)