Schadenersatz im Kartellrecht

Erstmals kommentiert: Private Enforcement in Österreich

Vom Schaden über die Rechtswidrigkeit bis zu Einwendungen und Gegenstrategien der Beklagten: das neue Praxishandbuch Schadenersatz im Kartellrecht analysiert die Änderungen durch das neue Schadenersatzrecht für Schäden aus Wettbewerbsrechtsverletzungen.

Die europäische RL über Schadenersatzklagen nach nationalem Recht wegen Zuwiderhandlungen gegen wettbewerbsrechtliche Bestimmungen wurde in Österreich durch das Kartell- und Wettbewerbsrechtsänderungsgesetz (KaWeRÄG 2017) umgesetzt. Mit dem KaWeRÄG 2017 wird ein neues Schadenersatzrecht für Schäden aus Wettbewerbsrechtsverletzungen normiert, das vom bisherigen österreichischen System in einzelnen Bereichen erheblich abweicht.

Neben einer umfassenden Kommentierung präsentiert der Autor, unter Berücksichtigung der österreichischen und europäischen höchstgerichtlichen Rechtsprechung, zahlreiche fundierte Lösungsansätze für die Praxis.

>>> Weiter >>>

(Werbung)

SteuerExpress: Beschäftigungsbonus, wirtschaftliche Eigentümer, Liebhaberei und mehr

©ManzDer Nationalrat hat in den letzten Wochen noch einige neue Gesetze beschlossen, zwei davon werden diese Woche in Beiträgen thematisiert: Christoph Straubinger, LL.M., informiert Sie über den Beschäftigungsbonus, Mag. Edith Lebenbauer über das Wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz. Mag. Ursula Dornhofer fasst ein aktuelles Erkenntnis zum Thema Liebhaberei zusammen. >>> Weiter

(Werbung)

SteuerExpress: Der Dienstwagen und die Steuer, Pflegekosten, Fruchtgenussrecht und mehr

©ManzOb Pflegekosten, Sachbezug für Dienstwagen oder Fruchtgenussrecht – der SteuerExpress versorgt Sie auch diese Woche wieder mit Themen aus der Praxis. Auch das Internationale Steuerrecht ist vertreten: das EAS 3380 zum DBA Russland wird Ihnen von Mag. Christof Wörndl und Wolfgang Prehal, M.A., vorgestellt. >>> Weiter

(Werbung)

SteuerExpress: Steuerabkommen, betrieblich veranlasste Haftungen und mehr

©ManzFalls Sie mangels Klimaanlage in den letzten Wochen leiden mussten: bald soll die Hitzewelle eine kurze Pause einlegen! Doch egal, ob Regen oder Sonnenschein, der SteuerExpress bringt Ihnen auch diese Woche wieder interessante Artikel: Das Steuerabkommen Österreich-Schweiz steht im Mittelpunkt einer Entscheidungszusammenfassung von Mag. Madeleine Grünsteidl, während sich Dr. Clemens Endfellner einem BFG-Erkenntnis über folgende Frage widmet: Sind für einen Kunden übernommene Haftungen betrieblich veranlasst? >>> Weiter

(Werbung)

Linde Business Breakfast Datenschutz Neu am 6.9.2017

Die Zeit drängt – der Countdown für den „Datenschutz Neu“ läuft. Das Business Breakfast informiert, wie sich Unternehmen auf die neue Gesetzeslage vorbereiten müssen.

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung tritt mit 25. Mai 2018 in Geltung und ist unmittelbar anzuwenden. Bis dahin müssen Firmen ihre Datenanwendungen den neuen Regelungen anpassen – eine Missachtung kann teure Geldstrafen nach sich ziehen.

  • Welche Veränderungen und neue Pflichten kommen auf Unternehmen durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu?
  • Wie müssen Sie sich konkret vorbereiten, um Ihr Unternehmen datenschutzsicher zu machen?
  • Welche Rolle spielt dabei die Datenschutzbehörde?

Bei dem Business Breakfast Datenschutz Neu: 12 Schritte zur Umsetzung in Ihrem Unternehmen am 6. September in Wien gehen Experten aus IT-, Arbeits- und Datenschutzrecht gezielt auf diese Fragen ein und garantieren dabei einen unmittelbaren Praxisbezug. Neben den neuen Grundprinzipien und dem Zeitplan der EU-Datenschutzreform liegt der Fokus auf der Implementierung der geänderten Prozesse in der Praxis.

Die Referenten sind RA Dr. Lukas Feiler (Baker McKenzie), Mag. Judith Morgenstern (MOSATI Rechtsanwälte) und Mag. Stefanie Pitsch (Datenschutzbehörde).

Lindecampus. Einfach mehr wissen.

Anmeldung und weitere Informationen unter: www.lindecampus.at

>>> Weiter >>>

(Werbung)

SteuerExpress: Die wichtigsten Neuerungen bei der Umsatzsteuer bis 2019 und mehr

©ManzReverse Charge, Ort der Leistung, Mini-One-Stop-Shop… die umsatzsteuerlichen Bestimmungen ändern sich ständig – gut, wenn jemand Orientierung bieten kann. Dr. Wolfgang Berger hat zu diesem Zweck einen Übersichts-Beitrag verfasst, der die wichtigsten Neuerungen 2017-2019 präsentiert und zusammenfasst. Die neue SteuerExpress-Redakteurin Dr. Alexandra Winkler-Janovsky setzt die Reihe zur EU-Audit-Reform fort und informiert über die neuen Vorschriften zum Verbot der Erbringung von Nichtprüfungsleistungen. >>> Weiter

(Werbung)

Ab Juli 2018: Erwachsenenvertretung statt Sachwalterschaft

Mehr Selbstbestimmung, verstärkte Unterstützung und verbesserter Schutz Minderjähriger in Betreuungseinrichtungen: Mit dem neuen Erwachsenenschutzrecht wird die Erwachsenenvertretung zum 1.7.2018 an die Stelle der Sachwalterschaft treten.

Das neue Erwachsenenschutzrecht gibt einen leicht verständlichen und kompakten Einblick in die Änderungen. Die übersichtliche Darstellung erleichtert den Einstieg und das „Umlernen“ in der beruflichen Praxis.

  • Hintergrund, Aufbau und Inhalt der Reform
  • Paragrafenspiegel zum Vergleich auf einen Blick
  • Übersichtstabelle zum neuen „Viersäulenmodell“
  • Das neue Erwachsenenschutzrecht in einfacher Sprache
  • Schutz der persönlichen Freiheit von Minderjährigen in Betreuungseinrichtungen
  • Gesetzestext der wichtigsten Änderungen ab 1.7.2018
  • 2. ErwSchG mit punktgenau zugeordneten Erläuterungen

Das neue Erwachsenenschutzrecht ist auch Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe der iFamZ  (Interdisziplinäre Zeitschrift für Familienrecht).

>>> Weiter >>>

(Werbung)

SteuerExpress: VwGH zur Forschungsprämie, innergemeinschaftlicher Lieferung und mehr

©ManzForschung & Entwicklung sind wichtige Motoren unserer wirtschaftlichen Entwicklung. Um sie zu fördern, wurden vom Gesetzgeber diverse steuerliche Instrumente ersonnen. Eines davon ist die Forschungsprämie – sie war Mittelpunkt eines VwGH-Erkenntnisses, das von Mag. Ursula Dornhofer präsentiert wird. Außerdem: eine weitere VwGH-Entscheidung zur innergemeinschaftlichen Lieferung bzw zur Frage, ob die Unterbrechung des Transports der Einheitlichkeit der Warenbewegung schadet, vorgestellt von Dr. Anna Schefzig und Mag. David Gerner. >>> Weiter

(Werbung)

Lindecampus-Lehrgang: Zertifizierte/r Umsatzsteuer-Experte/in

In 5 Tagen zum/r zertifizierten Umsatzsteuer-Experten/in: Die Umsatzsteuer hat bei einer Vielzahl von unternehmerischen Vorgängen große Relevanz. Unwissen und Fehleinschätzungen können dabei äußerst kostspielig sein, zudem steigen durch die zunehmende internationale Vernetzung auch grenzüberschreitende Geschäftsfälle. Der Lindecampus-Lehrgang bereitet optimal auf die Herausforderungen im umsatzsteuerlichen Alltag vor und finden in enger Zusammenarbeit mit PwC Österreich, der FH Campus Wien und der österreichischen Finanzverwaltung statt.

Nach erfolgreicher Absolvierung und einer freiwilligen Prüfung erhalten Sie ein Hochschulzertifikat, ausgestellt durch die FH Campus Wien. Die Vortragenden aus Lehre, Verwaltung und Beratung garantieren hohe Qualität und Praxisbezug.

Der Lehrgang startet am 13. September 2017 und die einzelnen Seminar-Module sind auch separat buchbar.

Anmeldung und weitere Informationen unter: www.lindecampus.at

Lindecampus. Einfach mehr wissen.

>>> Weiter >>>

(Werbung)

RECHTSANWALT (m/w) oder ERFAHRENER JURIST (m/w)