Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Die­se All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen (AGB) lie­gen dem durch die Astar­te Media KG betrie­be­nen Onlin­e­por­tal Extrajournal.Net und sämt­li­chen damit ver­bun­de­nen media­len Inhal­ten und Dienst­leis­tun­gen zugrun­de. Für die Geschäfts­be­zie­hung zwi­schen Astar­te Media KG bzw. Extrajournal.Net einer­seits und jedem unse­rer Nut­zer bzw. jeder unse­rer Nut­ze­rin­nen ande­rer­seits gel­ten aus­schließ­lich die­se AGB. Die­se lie­gen auch jeder Geschäfts­be­zie­hung mit unse­ren Wer­be­kun­den und -kun­din­nen zugrun­de. Jede Abwei­chung davon bedarf der aus­drück­li­chen schrift­li­chen Zustim­mung der Astar­te Media KG.

2. Die Astar­te Media KG bie­tet auf Extrajournal.Net jour­na­lis­ti­sche Infor­ma­tio­nen (ins­be­son­de­re aktu­el­le Nach­rich­ten­mel­dun­gen) an. Die­se Infor­ma­tio­nen kön­nen ent­gelt­lich (z.B. Abon­ne­ment) oder unent­gelt­lich erhält­lich sein. Ent­spre­chen­de Ange­bo­te der Astar­te Media KG sind stets unver­bind­lich. Die Astar­te Media KG haf­tet nicht für zeit­wei­li­ge oder dau­er­haf­te Stö­run­gen der Online-Inhalte und ist berech­tigt, Umfang und Inhalt ihrer Ange­bo­te nach eige­nem Ermes­sen zu ändern und ganz oder teil­wei­se ein­zu­stel­len. Aus Ände­run­gen des Ange­bots ent­ste­hen kei­ne Ansprü­che auf eine Rück­ver­gü­tung des Abonnement-Entgelts.

3. Die Astar­te Media KG haf­tet trotz größt­mög­li­cher jour­na­lis­ti­scher Sorg­falt nicht für inhalt­li­che Rich­tig­keit und Aktua­li­tät der dar­ge­bo­te­nen Infor­ma­tio­nen. Die Astar­te Media KG sowie ihre Mit­ar­bei­ter, Ver­tre­ter und Gehil­fen haf­ten nicht für leich­te Fahr­läs­sig­keit bei der Erfül­lung ver­trag­li­cher Pflich­ten. Die Mitarbeiter/innen der Astar­te Media KG sind nicht zur Bera­tungs­leis­tung für Kun­din­nen und Kun­den berech­tigt, ins­be­son­de­re nicht zur Rechts- oder Steu­er­be­ra­tung. Die jour­na­lis­ti­schen Inhal­te der Astar­te Media KG stel­len kei­ne indi­vi­du­el­le Bera­tung dar und sol­len eine sol­che auch nicht erset­zen. Kun­den der Astar­te Media KG erwer­ben kein Anrecht auf eine sol­che Bera­tung; auch dann nicht, wenn sie kos­ten­pflich­ti­ge jour­na­lis­ti­sche Mel­dun­gen bezie­hen.

4. Zur Her­stel­lung des Ver­trags­ab­schlus­ses zwi­schen Astar­te Media KG und Kun­de bzw. zur Abwick­lung von Zah­lun­gen und zur Erfül­lung der Leis­tun­gen der Astar­te Media KG kön­nen die Diens­te von Zah­lungs­diens­te­an­bie­tern und ande­ren Dienst­leis­tern wie z.B. Later­Pay, Pay­Pal, Wire­card und Bank­in­sti­tu­ten her­an­ge­zo­gen wer­den. Der Kunde/die Kun­din stimmt der Beauf­tra­gung sol­cher Diens­te­an­bie­ter zu und erklärt sich mit deren Ver­trags­be­din­gun­gen sowie damit ein­ver­stan­den, die nöti­gen tech­ni­schen Vor­aus­set­zun­gen (z.B. die Akti­vie­rung von Java­Script im Brow­ser des Anwenders/der Anwen­de­rin) her­zu­stel­len. Soll­te der Kun­de die tech­ni­schen und recht­li­chen Vor­aus­set­zun­gen der Zah­lungs­diens­te­an­bie­ter nicht erfül­len, so ist ihm die Nut­zung der media­len Inhal­te der Astar­te Media KG nicht mög­lich, ohne dass er des­halb ein Recht auf Rück­zah­lung des Ent­gelts durch die Astar­te Media KG erhält.

5. Die Astar­te Media KG bie­tet Wer­be­kun­den die Mög­lich­keit zur Ver­öf­fent­li­chung von werb­li­chen Inhal­ten auf Extrajournal.Net. Sie ist dabei nicht ver­pflich­tet, die von ihren Kun­den ver­öf­fent­lich­ten Inhal­te auf inhalt­li­che Kor­rekt­keit oder ande­re Umstän­de zu über­prü­fen. Die Wer­be­kun­den der Astar­te Media KG haf­ten für die­se Inhal­te, ins­be­son­de­re für deren Recht­mä­ßig­keit, und ver­pflich­ten sich jeden Scha­den zu tra­gen, der der Astar­te Media KG durch die Ver­öf­fent­lich­tung ent­steht. Für Wer­be­auf­trä­ge an die Astar­te Media KG sind unse­re Preis­lis­te (Medi­a­da­ten) bzw. von uns schrift­lich gestell­te Ange­bo­te maß­geb­lich, jede Abwei­chung davon bedarf der Schrift­form. Die Astar­te Media KG behält sich vor, Auf­trä­ge ohne Anga­be von Grün­den abzu­leh­nen. Wer­be­kun­den neh­men zur Kennt­nis, dass werb­li­che Inhal­te in bestim­men Fäl­len gemäß Medi­en­ge­setz zu kenn­zei­chen sind und ertei­len dazu ihre Zustim­mung.

6. Rech­nun­gen für werb­li­che Ein­schal­tun­gen sind grund­sätz­lich bei Ver­trags­ab­schluss zahl­bar. Rekla­ma­tio­nen betref­fend den Inhalt oder die Höhe einer Rech­nung sind inner­halb von 8 Tagen ab Erhalt der Rech­nung schrift­lich ein­zu­brin­gen.

7. Alle mit der Astar­te Media KG abge­schlos­se­nen Ver­trä­ge, ins­be­son­de­re betref­fend werb­li­che Ein­schal­tun­gen und Abruf jour­na­lis­ti­scher Inhal­te, unter­lie­gen öster­rei­chi­schem Recht. Gerichts­stand ist Wien, UN-Kaufrecht ist aus­ge­schlos­sen. Soll­ten ein­zel­ne Bestim­mun­gen die­ser AGB den gesetz­li­chen Vor­schrif­ten wider­spre­chen, so behal­ten die übri­gen Bestim­mun­gen ihre Gül­tig­keit.

8. Für die Inhal­te frem­der Web­sites und sons­ti­ger Infor­ma­ti­ons­an­ge­bo­te, auf die sei­tens der Astar­te Media KG ver­wie­sen wird – ins­be­son­de­re per Inter­net­ver­knüp­fung (Hyper­link) oder ähn­li­chen tech­ni­schen Vor­rich­tun­gen, über­nimmt die Astar­te Media KG kei­ne Haf­tung. Ins­be­son­de­re haf­tet die Astar­te Media KG nicht für die Feh­ler­frei­heit, Recht­mä­ßig­keit oder Funk­ti­ons­fä­hig­keit die­ser Inhal­te oder die­ser frem­der Web­sites. Zu dem Zeit­punkt, zu dem die Astar­te Media KG den Ver­weis (Hyper­link) erstellt hat, ent­spra­chen die Inhal­te dem Zweck, zu dem der Ver­weis erstellt wur­de. Die Astar­te Media KG ist nicht ver­pflich­tet, zu prü­fen ob die­se Inhal­te sich spä­ter geän­dert haben, und sie ist nicht ver­pflich­tet, den Ver­weis (Hyper­link) nach­träg­lich zu ändern. Hin­wei­se auf mög­li­chen Ände­rungs­be­darf wer­den jedoch ger­ne ent­ge­gen­ge­nom­men.

9. Sämt­li­che von der Astar­te Media KG auf Extrajournal.Net und in allen damit in Zusam­men­hang ste­hen­den Medi­en ver­öf­fent­lich­ten Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Nut­zer – gleich ob ent­gelt­lich oder unent­gelt­lich – erwer­ben an die­sen Inhal­ten ein per­sön­li­ches, nicht über­trag­ba­res Nut­zungs­recht. Die Wei­ter­ga­be die­ser Inhal­te an Drit­te, ihre Ver­viel­fäl­ti­gung sowie das öffent­li­che Zur-Verfügung-Stellen unse­rer Inhal­te – ins­be­son­de­re auch im Inter­net – ist nicht gestat­tet und macht bei Zuwi­der­han­deln gegen­über der Astar­te Media KG scha­den­er­satz­pflich­tig. Jeg­li­che Aus­nah­me bedarf der Schrift­form.

10. Wo die Astar­te Media KG den Nut­zern die Mög­lich­keit bie­tet, eige­ne Inhal­te auf Extrajournal.Net zu ver­öf­fent­li­chen – bei­spiels­wei­se in Form von Kom­men­ta­ren – so besteht die­se Mög­lich­keit immer nur bis auf Wider­ruf. Nut­zer stel­len alle Inhal­te, die sie zwecks Ver­öf­fent­li­chung an die Astar­te Media KG über­mit­teln, unwi­der­ruf­lich der Astar­te Media KG zur Ver­öf­fent­li­chung zur Ver­fü­gung. Nut­zer müs­sen über alle nöti­gen Rech­te an den Inhal­ten ver­fü­gen, die sie auf Extrajournal.Net ver­öf­fent­li­chen wol­len; das gilt ins­be­son­de­re für Urhe­ber­rech­te und Ansprü­che Drit­ter. Ein Ver­stoß gegen die Rech­te Drit­ter oder gesetz­li­che Ver­öf­fent­li­chungs­ver­bo­te macht den betref­fen­den Nut­zer gegen­über der Astar­te Media KG scha­den­er­satz­pflich­tig. Die Ver­öf­fent­li­chung von Inhal­ten, die rechts­wid­rig, belei­di­gend, sexis­tisch, ras­sis­tisch, auf ande­re Wei­se dis­kri­mi­nie­rend oder anstö­ßig sind, den guten Sit­ten wider­spre­chen oder gewalt­ver­herr­li­chend sind, ist unter­sagt und macht den Nut­zer scha­den­er­satz­pflich­tig. Es besteht in kei­nem Fall ein Ver­öf­fent­li­chungs­recht sei­tens der Nut­zer, gleich wel­che Inhal­te sie zur Ver­öf­fent­li­chung anbie­ten, und die Astar­te Media KG hat das Recht, Inhal­te ganz oder teil­wei­se abzu­leh­nen bzw. eine Ver­öf­fent­li­chung auch nach­träg­lich rück­gän­gig zu machen.

11. Beleh­rung über das Wider­rufs­recht:

Unse­re Nut­zer haben das Recht, bin­nen vier­zehn Tagen ohne Anga­be von Grün­den einen mit der Astar­te Media KG geschlos­se­nen Ver­trag zur Nut­zung unse­rer jour­na­lis­ti­schen Inhal­te zu wider­ru­fen. Die Wider­rufs­frist beträgt vier­zehn Tage ab dem Tag 1. Um Ihr Wider­rufs­recht aus­zu­üben, müs­sen Sie uns mit­tels einer ein­deu­ti­gen Erklä­rung (z.B. E-Mail, Fax oder Brief) über Ihren Ent­schluss, die­sen Ver­trag zu wider­ru­fen, infor­mie­ren (Sie kön­nen dazu fol­gen­de E-Mail-Adresse benüt­zen: help

Wenn Sie die­sen Ver­trag wider­ru­fen, haben wir Ihnen alle Zah­lun­gen, die wir von Ihnen erhal­ten haben unver­züg­lich und spä­tes­tens bin­nen vier­zehn Tagen ab dem Tag zurück­zu­zah­len, an dem die Mit­tei­lung über Ihren Wider­ruf die­ses Ver­trags bei uns ein­ge­gan­gen ist. Für die­se Rück­zah­lung ver­wen­den wir das­sel­be Zah­lungs­mit­tel, das Sie bei der ursprüng­li­chen Trans­ak­ti­on ein­ge­setzt haben, es sei denn, mit Ihnen wur­de aus­drück­lich etwas ande­res ver­ein­bart; in kei­nem Fall wer­den Ihnen wegen die­ser Rück­zah­lung Ent­gel­te berech­net.

Das Wider­rufs­recht ent­fällt, wenn wir mit der Aus­füh­rung unse­rer Leis­tung mit der aus­drück­li­chen Zustim­mung des Nut­zers vor Ende der Wider­rufs­frist begon­nen haben oder der Nut­zer die Aus­füh­rung unse­rer Leis­tung selbst ver­an­lasst hat. Als Ver­an­las­sung durch den Nut­zer gel­ten z.B. die Ansicht eines Bei­trags im Brow­ser, die Ein­ga­be eines Gut­schein­codes, der Down­load eines Web­in­halts und jede ander­wei­ti­ge akti­ve Nut­zung jener media­len Inhal­te, die Gegen­stand des Nut­zungs­ver­trags sind.

12. Ver­brau­cher­schlich­tung

Wenn Sie Verbraucher(in) sind, steht Ihnen bei Strei­tig­kei­ten die öster­rei­chi­sche Schlich­tung für Ver­brau­cher­ge­schäf­te zur Ver­fü­gung: http://www.verbraucherschlichtung.or.at/

Auch die Rundfunk- und Telekom-Regulierungsbehörde RTR stellt eine Schlich­tungs­stel­le zur Ver­fü­gung: RTR

Wei­ters stellt die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on eine Platt­form zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: Online-Streitbeilegung