Recht

K.B.L Kellermayr berät Aktionsfinder beim Post-Einstieg

Stephan Kellermayr ©Kellermayr
Stephan Kellermayr ©Kellermayr

Wien. Die vor zwei Jahren gegründete Kanzlei K.B.L Kellermayr Business Law hat Aktionsfinder beim Einstieg der Österreichischen Post AG beraten. Kanzleigründer Sebastian Kellermayr beriet die Aktionsfinder-Gründer schon in der Vergangenheit.

Konkret hat man den Angaben zufolge die Gesellschafter der Aktionsfinder GmbH beim teilweisen Exit und beim Einstieg der Post beraten. Im Rahmen der Transaktion hat sich die Österreichische Post AG per 1.6.2015 mit 60% an der Salzburger Angebotsplattform für Online-Werbeprospekte (www.aktionsfinder.at) beteiligt.

Die beiden Gründer von Aktionsfinder, Gerhard Froner und Michael Niedermoser, bleiben zu je 20% beteiligt. Sie werden weiterhin in der Geschäftsführung von Aktionsfinder tätig sein und im Rahmen der strategischen Partnerschaft mit der Österreichischen Post AG die bisherige Expansion der Plattform fortsetzen.

Die Vorgeschichte

Aktionsfinder hat sich seit Gründung im Jahr 2009 zu einem der führenden Online-Portalen in Österreich für aktuelle Werbeprospekte und Preisvergleich von Produkten und Aktionen entwickelt. Auf der Online-Plattform sowie den Android- und iOS-Apps von Aktionsfinder können in Österreich verteilte Prospekte, Aktionen und Angebote abgerufen werden. Zu den Kunden zählen Unternehmen in den Bereichen Handel, Drogerie, Elektro und Reisen.

Sebastian Kellermayr, Gründer von K.B.L Kellermayr Business Law, hatte die Gesellschafter der Aktionsfinder schon im Jahr 2011 beim Einstieg der Business Angels anwaltlich begleitet, die nun alle ihre Anteile an die Österreichische Post AG abgegeben haben. Seit 2013 ist der auf M&A und Restrukturierung spezialisierte Anwalt mit eigener Kanzlei in Wien tätig. Davor war er u.a. bei DLA Piper und fwp.

Link: K.B.L Kellermayr

 

    Weitere Meldungen:

  1. Jungheinrich kauft Storage Solutions mit Freshfields
  2. TU Graz forscht an grünen Gleisbaumaschinen
  3. Zühlke: Übeleis wird Head of Financial Services Industries
  4. ChatGPT in der Schule: Kids müssen bewerten lernen