12. Okt 2015   Recht Veranstaltung

Prochaska-Event für die IBA ganz traditionell

Stephan Prochaska ©PHH
Stephan Prochaska ©PHH

Wien. Die Wirtschaftskanzlei PHH steuerte ihren eigenen Event zur internationalen Juristenkonferenz IBA bei: Im Weingut am Reisenberg feierte man mit rund 200 Gästen. Partner Stefan Prochaska setzte für das internationale Publikum auf „typisch Österreichisches“.

In entspannter Atmosphäre tauschten sich die Anwältinnen und Anwälte über Rechtsprobleme aus, von aktuell heftig diskutierten Grund- und Menschenrechten bis hin zum Kennzeichen eines echten Wiener Schnitzels, heißt es bei der Kanzlei, deren Mitglieder zur Feier des Tages teilweise in Tracht erschienen.

„Als international tätige Rechtsanwaltskanzlei ist uns der Austausch mit unseren Kollegen wichtig. So lag es für uns nahe, unseren internationalen Gästen etwas typisch Österreichisches zu bieten“, sagt Rainer Kaspar, Partner bei PHH Rechtsanwälte.

Link: PHH

 

    Weitere Meldungen:

  1. Europäische Zensus-Daten „dürfen nicht in US-Cloud“
  2. „Mit 500 Vorlagen gestartet, heute sind es 1.700“
  3. Kontrons IT-Services gehen an Vinci: Die Kanzleien
  4. Neuer Kommentar zu Liechtensteins Stiftungen