29. Jun 2020   Recht

Auf und Ab der Airlines mit bpv Hügel und weitere Deals

Austro-Deals. Level Europe landet in der Insolvenz mit bpv Hügel. Neues gibt es auch bei Noerr und Luther.

Die österreichische Low-Cost Airline Level Europe GmbH hat beim Landesgericht Korneuburg die Eröffnung eines gerichtlichen Insolvenzverfahrens beantragt. Die Kanzlei berät Level Europe als Schuldnervertreter.

Die Buchungszahlen und Umsätze von Level Europe entwickelten sich im vierten Quartal 2019 und in den Monaten Januar und Februar 2020 noch erwartungs- und planmäßig, heißt es bei bpv Hügel. Die Covid-19 Pandemie habe diese Entwicklung aber gestoppt: Der reguläre Flugbetrieb ist seit März 2020 eingestellt. Aus diesem Grund sei nun Insolvenzantrag gestellt worden.

Das bpv Hügel-Team wird von den Partnern Bernhard Schatz (Restrukturierung und Insolvenz) und Elke Napokoj (Corporate/M&A) geleitet. Im Team sind weiters Rechtsanwalt Walter Niedermüller (Arbeitsrecht) und Michaela Pelinka (Corporate/M&A).

Level Europe wurde durch die International Airlines Group (IAG) gegründet, deren bekannteste Töchter British Airways und Iberia sind. Angesichts der Covid-19-Pandemie muss IAG bei ihrer Österreich-Tochter nun „den Stecker ziehen“, formulierte es das deutsche Branchenportal airliners.de. Die Insolvenz betrifft rund 200 Arbeitnehmer am Standort Wien. Masseverwalter im Konkursverfahren sind Michael Lentsch und Gerwald Holper von der Anwaltskanzlei Kosch & Partner.

Bpv Hügel-Partnerin Napokoj leitete das Beratungsteam ihrer Kanzlei bereits bei der versuchten Übernahme der Niki Airlines (bevor Level Europe gegründet wurde) sowie bei der Gründung der Level Europe selbst. Das Restrukturierungs- und Insolvenzrechtsteam von bpv Hügel war zuletzt auch im Sanierungsverfahren des Folienherstellers Alufix als Gläubigervertreter und bei der Sanochemia Pharmazeutika GmbH als Schuldnervertreter tätig.

Noerr berät BTV Multimedia bei Übernahme von Fionis

Unter Leitung ihres Münchner Partners Holger H. Ebersberger hat die Kanzlei Noerr die BTV Multimedia GmbH bei einer strategischen Übernahme beraten. Konkret übernehme die BTV Multimedia Group im Rahmen einer Buy-and-Build-Strategie die Mehrheit der Anteile an der österreichischen FIONIS GmbH.

Fionis ist als Systemintegrator im Glasfaserbereich tätig, von der Planung über die Lieferung von Komponenten bis zur Montage, Dokumentation und dem Netzbetrieb sowie komplementären Produkten und Dienstleistungen.

Die BTV Multimedia GmbH, ein Portfolio-Unternehmen des von der Deutschen Beteiligungs AG beratenen DBAG Expansion Capital Fund, bündele nunmehr die Aktivitäten acht internationaler Dienstleister, Distributoren und Hersteller der Breitbandkommunikationsbranche und setze mit der Übernahme den Wachstumskurs fort.

Der Übernahme von Fionis sind laut den Angaben eine Reihe weiterer Akquisitionen vorausgegangen, die ebenfalls von Teams unter der Leitung von Holger H. Ebersberger begleitet wurden. So hat die BTV Multimedia Group im vergangenen Jahr den dänischen Breitbandausrüster DKT A/S, die Hamburger Holm GmbH sowie die Berliner ANEDIS GmbH übernommen. Der Münchner Private-Equity-Partner hatte bereits den DBAG Expansion Capital Fund bei dem Investment in die BTV-Gruppe rechtlich begleitet.

Luther berät StudySmarter bei Finanzierungsrunde, DvH Ventures steigt ein

Die Corona-Krise treibt die Digitalisierung in Deutschland enorm voran, vor allem EdTech-Start-ups erleben starken Aufwind, heißt es bei Wirtschaftskanzlei Luther: Das Münchner Start-up StudySmarter habe nun eine weitere Seed-Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Neben bestehenden Investoren ist Dieter von Holtzbrinck Ventures als Lead-Investor eingestiegen. Luther hat das EdTech-Start-up beraten.

Die zusätzlichen Ressourcen sollen vor allem in die weitere technische Entwicklung der StudySmarter-Plattform investiert werden. Darüber hinaus ermöglichen sie StudySmarter sich als führende Lernplattform im DACH-Raum zu etablieren und damit die Nutzerzahlen signifikant zu steigern, heißt es.

Zuletzt hat die Luther Rechtsanwaltsgesellschaft Study Smarter bei einer Kooperation mit dem STARK-Verlag, einem der deutschen Marktführer im Bereich der Prüfungsvorbereitung, beraten. Gemeinsam stelle man Schülern digitale Lerninhalte kostenfrei zur Verfügung und ergänze somit für rund 850.000 digital Lernende das Home Schooling-Angebot.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Real Estate-Deals bei E&H, Wolf Theiss, EY Law und CMS
  2. Arvals Leasing-Deal mit Binder Grösswang, Clifford Chance
  3. Uniqa holt sich Geld für AXA-Übernahme, Freshfields hilft
  4. Neue Partner und Anwälte bei E&H, Wolf Theiss und mehr