Business, Recht

Noerr berät Bogner-Gruppe bei Refinanzierung

Torsten Wehrhahn ©Noerr

Frankfurt/München. Wirtschaftskanzlei Noerr hat die Willy Bogner GmbH bei der Refinanzierung einer bestehenden Konsortialkreditfinanzierung beraten. Das Fremdkapital stellt der Patrimonium Middle Market Debt Fund zur Verfügung.

Unter Leitung des Frankfurter Partners Torsten Wehrhahn hat die Wirtschaftskanzlei Noerr die Willy Bogner GmbH bei der Refinanzierung einer bestehenden Konsortialkreditfinanzierung beraten. Das Fremdkapital kommt laut den Angaben vom Patrimonium Middle Market Debt Fund, ein Private Debt Fund der Patrimonium Asset Management AG.

Die Bogner GmbH mit Sitz in München ist Anbieter von Sportmode und mit den Marken „Bogner“ und „Fire+Ice“ am Markt aktiv. Bogner wurde im Jahr 1932 gegründet und ist seitdem im Familienbesitz.

Die Beratungsteams

Das Team bei Noerr wurde von Partner Torsten Wehrhahn geleitet und umfasste Associated Partner Dorian Legel, Senior Associate Pinar Turkac-Christmann und Associate Sokorei Omar (alle Banking & Finance, Frankfurt).

Mit den Verhandlungen waren unternehmensintern CEO Gerrit Schneider, Director Group Finance Frank Wiesner, Chefjuristin Juliane Drerup-Hero und Sabrina Machei befasst.

    Weitere Meldungen:

  1. Gropyus erhält frisches Geld mit Schönherr
  2. Kapitalmärkte: „Nach 6 Monaten Stillstand geht es aufwärts“
  3. EnBW holt Geld in Luxemburg mit White & Case
  4. Legal Tech: Clifford Chance setzt mit „Lucy“ auf Eigenbau