20. Jun 2011   Recht

Unternehmensjuristen-Circle 2011 in Krems: Was die Rechtsabteilung derzeit können muss

Armin Toifl, Romy Faisst © Business Circle

Krems. Das Konferenzunternehmen Business Circle lud zur dritten Auflage des Unternehmensjuristen-Circle nach Krems. Der Bogen spannte sich von Rechtsabteilungen als Dienstleister über Wirtschaftskriminalität und Compliance bis zu politischen Aktivitäten von Unternehmen.

Schließlich stehen die modernen Rechtsabteilungen vermehrt vor strategischen wie organisatorischen Herausforderungen, so die Veranstalter.

Die Veranstaltung sieht sich als Treffpunkt für Inhouse-Juristen aller Branchen, zum Vertiefen von juristischem Fachwissen. Auch die organisatorische und strategische Weiterentwicklung wurde im Rahmen eines Vortragsprogramms von 25 Stunden behandelt, so die Veranstalter in einer Aussendung.

So startete Heiko Carrie, weltweiter Leiter der Zentralabteilung Recht der Robert Bosch GmbH, mit einem strategieorientierten Vortrag zur Rolle der Rechtsabteilungen als moderne Dienstleister. OStA Georg Krakow (Bundesministerium für Justiz) und Alexander Petsche (Baker & McKenzie Diwok Hermann Petsche) erörterten, was Unternehmensjuristen zum Thema Kriminalisierung der Wirtschaft bzw. Compliance & Risikomanagement wissen müssen.

MR. Eva Souhrada-Kirchmayer, Leiterin der Geschäftsstelle der Datenschutzkommission, und Arbeitsrechtsexperte Christoph Wolf (CMS Reich-Rohrwig Hainz) behandelten rechtliche Aspekte zu Datenschutz und Mitarbeiterüberwachung in Zeiten von Social Media.

Die Teilnehmer

In einer Podiumsdiskussion ging es um die politische Arbeit von Unternehmen; dazu kamen weitere Fachvorträge und Best-Practice Beispiele sowie Workshops und ein Diskussions-Camp. Initiatorin und Business Circle Chefin Romy Faisst: „Das Motto >Von Inhouse-Juristen für Inhouse-Juristen< bringt unseren Anspruch auf den Punkt.“

Unter den Vortragenden fanden sich u.a.: Dr. Heiko Carrie (Robert Bosch GmbH), RA MMag. Dr. Markus Fellner (Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte), OStA Mag. Georg Krakow (BM für Justiz), MR Dr. Franz Mohr (Bundesministerium für Justiz), RA DDr. Alexander Petsche, MAES (Baker & McKenzie – Diwok Hermann Petsche Rechtsanwälte) und Dkfm. Dr. Claus J. Raidl (Österreichische National Bank).

Außerdem waren u.a. dabei: Dr. Hubert Resch (ASFINAG), MR Dr. Eva Souhrada-Kirchmayer (Datenschutzkommission), Univ. Prof. Dr. Rudolf Taschner (Institut für Analysis und Scientific Computing, TU Wien), Dr. Armin Toifl (Siemens Österreich AG), Ao. Univ. Prof. Dr. Ulrich Torggler (Universität Wien), RA Univ.Prof. Dr. Stefan Weber, LL.M. (Weber Maxl & Partner Rae) und RA Dr. Christoph Wolf (CMS Reich-Rohrwig Hainz Rae).

Link: Business Circle

    Weitere Meldungen:

  1. EQS Group wächst im 3. Quartal um 17 Prozent
  2. EQS Compliance Experience Day ist am 16. März 2023
  3. Kapsch TrafficCom: Dominik Fluch ist Compliance Officer
  4. Marcus Becka leitet Compliance, Whistleblowing bei BWB