31. Jul 2012   Recht

Schönherr berät Banken bei 300 Mio. Emission der Schaeffler Gruppe

Ursula Rath © Schönherr

Wien. Schönherr hat die Global Lead Managers und Initial Purchasers der 300 Millionen Euro High Yield Bond Emission der Schaeffler Gruppe beraten. Als Initial Purchasers traten Deutsche Bank, Barclays, Bayrische Landesbank und Citigroup Global Markets auf.

Die neue High Yield Anleihe der Schaeffler Gruppe, die eine Laufzeit von fünf Jahren und einen Kupon von 6,75% per annum aufweist, war mehr als vierfach überzeichnet. Schönherr fungierte als lokaler Rechtsberater der Banken zu sämtlichen angebotsbezogenen Fragen des österreichischen, ungarischen, rumänischen und slowakischen Rechts.

Im Hinblick auf die hohe Nachfrage war das Angebotsvolumen von anfangs 200 auf 300 Mio. Euro erhöht worden, heißt es in einer Aussendung.

Die Retailtranche des Angebots wurde am 4.7.2012 emittiert. Weiters beinhaltete die Anleihestruktur eine Tranche für Mitarbeiter, die weitere 25 Mio. Euro zum Closing am 20.7.2012 erlöste.

Die am geregelten Markt der Luxemburger Börse notierte Anleihe wurde durch Schaeffler Finance B.V. ausgegeben und von Schaeffler AG sowie weiteren Gruppengesellschaften, unter anderem aus Österreich, Ungarn, Rumänien und der Slowakei, garantiert.

Ursula Rath, Schönherr-Partnerin aus dem Bereich Banking/Capital Markets, leitete dabei ein Team von Rechtsanwälten aus 4 verschiedenen Ländern. „Wir haben die Emissionsbanken bereits Anfang des Jahres bei der 10 Milliarden Euro Refinanzierung der Schaeffler Gruppe beraten. Wir freuen uns, dass wir bei der jüngsten Emission erneut als Rechtsberater beigezogen wurden“, so Ursula Rath.

Das Beratungsteam

Unter der Federführung von Ursula Rath umfasste das Schönherr Team, wie bereits Anfang des Jahres, Partnerin Gudrun Stangl Lutz (Corporate/Capital Markets), Stanislav Kovar (Partner in Bratislava, Banking/Capital Markets), Ioana Florescu (Rechtsanwältin in Bukarest, Banking/Capital Markets), Gábor Spitz (Rechtsanwalt in Budapest, Banking/Capital Markets) und Gergely Szaloki (Rechtsanwalt in Budapest, Banking/Capital Markets).

Shearman and Sterling war als International Counsel der Initial Purchasers tätig, während Allen & Overy als Rechtsberater der Schaeffler Gruppe fungierte.

Die Schaeffler Gruppe ist einer der größten, in Familienbesitz stehenden, Industriekonzerne in Europa und entwickelt und fertigt Präzisionsprodukte für Maschinen, Anlagen, Kraftfahrzeuge und die Luft- und Raumfahrt. Die Gruppe beschäftigt rund 74.000 Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und erwirtschaftete 2011 einen Umsatz von knapp 10,7 Milliarden Euro.

Link: Schön­herr

 

    Weitere Meldungen:

  1. Corporate: Neuzugänge bei Baker McKenzie und BEIRA
  2. Media Markt-Mutter Ceconomy begibt Anleihe: Die Kanzleien
  3. Wolf Theiss berät Sava Re bei 20-jähriger Anleihe
  4. aws und WMWP informieren über Wandeldarlehen