Buch: Schengen und Dublin in der Praxis

27. Sep 2018   Bildung & Uni Recht
Schengen und Dublin c Manz 206x300
©Manz

EU-Recht. Das Buch „Schengen und Dublin in der Praxis“ spannt den Bogen vom Frendenrecht bis zur DSGVO und dem EuGH.

Das Buch (Manz / Nomos / Dike) gibt die Fachmeinung zahlreicher Autorinnen und Autoren aus der Schweiz, Österreich und Deutschland zum Thema wieder. Es soll in einem Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft für ein besseres Verständnis der vielschichtigen Rechtsmaterien sorgen.

Die Themen

Behandelt werden etwa der Grundsatz der Solidarität und seine Auswirkungen auf Justiz und Politik in den Bereichen Grenzkontrollen, Asyl und Einwanderung, rechtliche Fragen bei der Bearbeitung von Migrationsdaten u.v.m.

Auf der Themenliste steht demnach u.a.:

  • Einordnung im rechtlichen Mehrebenensystem von Schengen- und Dublin-Recht
  • Beschwerde gegen Grundrechtseingriffe
  • unionsrechtliche Solidarität
  • DSGVO und Schengen-Recht
  • Dublin-Recht in der EuGH-Rechtsprechung

Herausgeber und Autoren

Zahlreiche Spezialisten haben mitgewirkt. Die Herausgeber sind Prof. Dr. Stephan Breitenmoser, Universität Basel, Prof. Dr. Otto Lagodny, Universität Salzburg und Prof. Dr. Peter Uebersax, Universität Basel.

Link: Manz

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Behavioral Finance: So geht der Bauch mit Geld um
  2. Grundriss des Steuerrechts jetzt aktualisiert
  3. Studie: Wenn Geschlecht über Asylantrag entscheidet  
  4. Datenschutz: Das Recht und die IT-Praxis