06. Dez 2019   Personalia Recht

Eine Kunst-Anwältin für CMS und weitere Karriere-News

Saskia Leopold Credit CMS 300x200
Saskia Leopold ©CMS

Wien. Kunst-Spezialistin Saskia Leopold ist jetzt Anwältin bei CMS. Eva Hammertinger und Maximilian Donner-Reichstädter avancieren bei Gheneff Rami Sommer. Und Dorda hat einen neuen Außenwirtschafts-Fokus. 

Saskia Leopold ist jetzt Rechtsanwältin im Team des Wiener Büros von Wirtschaftskanzlei-Netzwerk CMS: Im Zuge ihrer akademischen Ausbildung und während der vergangenen vier Jahre bei CMS hat sich Leopold auf die Bereiche Gewerblicher Rechtsschutz, unlauterer Wettbewerb und Kunstrecht fokussiert, heißt es bei der Kanzlei.

Damit setze Leopold als Anwältin ihre Tätigkeit für die Wiener Kanzlei fort, bei der sie seit 2015 als Rechtsanwaltsanwärterin Mandanten aus der Kosmetik-, Lebensmittel- und Verlagsbranche urheber-, lauterkeits- und markenrechtlich betreut. Auch Klienten in der Maschinenindustrie und im Bereich Medien gehören dazu. Leopold war zuvor u.a. Mitarbeiterin einer Kunstversicherungsgesellschaft in Wien. Bei CMS übernehme sie regelmäßig Mandate von Stiftungen, Sammlern und Museen.

Die neue Anwältin hat Rechtswissenschaften an der Uni Wien studiert und den Master of Laws (LL.M) an der Columbia Law School in New York absolviert. Leopold hat auch die Anwaltsprüfung im US-Bundesstaat New York abgelegt.

Leopold ist somit als Anwältin sowohl in New York als auch in Österreich zugelassen, wo sie die Rechtsanwaltsprüfung 2017 mit Auszeichnung ablegte. Zu ihrem Know-how trage ein berufsbegleitendes Studium der Kunstgeschichte bei. Leopold ist Mitglied der Forschungsgesellschaft Kunst & Recht und Komiteemitglied des Salon Leopold.

Neuer Dorda-Schwerpunkt Außenwirtschaftsrecht und Sanktionenrecht

Um in Zeiten der Globalisierung wirtschaftlich zu agieren und mit der Konkurrenz Schritt zu halten, wird es immer wichtiger, Waren und Dienstleistungen auch grenzüberschreitend anzubieten, heißt es bei Wirtschaftskanzlei Dorda: Gleichzeitig regulieren Staaten den internationalen Handel und Kapitalverkehr aus politischen Gründen immer mehr.

Das Resultat sei ein immer engmaschiger werdendes Netz an Vorschriften. Unternehmen müssen diese aber einhalten, um das Potential des internationalen Handels voll auszuschöpfen und gleichzeitig das Risiko auf Sanktionen zu minimieren.

Vor diesem Hintergrund habe Dorda die Präsenz und Fokussierung im Bereich Außenwirtschaftsrecht und Sanktionen verstärkt. Das Expertenteam dieses Arbeitsbereichs steht unter der Co-Leitung von Partner Bernhard Müller, der für seine mandantenorientierte und praxisbezogene Arbeitsweise zuletzt mit dem Client Choice Award im Bereich Public Law ausgezeichnet wurde, und Heinrich Kühnert, Partner und Leiter der Praxisgruppe Wettbewerbs- und Regulierungsrecht bei Dorda. Außerdem wird das Team von Rechtsanwaltsanwärtern Dominik Widl und Lisa Todeschini unterstützt.

Gemeinsam beraten sie im Außenwirtschaftsrecht und besonders hinsichtlich internationalen und europäischen Sanktionen, Genehmigungserfordernissen für ausländische Investoren, Embargos und dem Export von Dual-Use-Gütern. Bernhard Müller, Leiter des Schwerpunkts: „Wir unterstützen unsere Mandanten etwa bei der Implementierung von Compliance-Systemen, begleiten interne Untersuchungen und verteidigen sie in Verfahren bei Verstößen.“

Zwei neue Anwälte bei Gheneff Rami Sommer

Eva Hammertinger (35) und Maximilian Donner-Reichstädter (32) sind seit Oktober 2019 als Rechtsanwälte zugelassen und verstärken künftig das Team von Gheneff Rami Sommer in Wien als Anwälte, wie die Kanzlei mitteilt.

Eva Hammertinger Maximilian Donner Reichstädter Credit Gheneff Rami Sommer 300x200
Eva Hammertinger, Maximilian Donner-Reichstädter ©Gheneff Rami Sommer

Eva Hammertinger ist selbstständige Rechtsanwältin, Strategieberaterin und Vortragende an der Universität Wien. Sie ist Spezialistin für Medienrecht, Persönlichkeitsschutz, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht sowie Prozessführung.

Seit Oktober 2019 ist Hammertinger als Rechtsanwältin in Österreich zugelassen. Neben ihrer juristischen Ausbildung (Mag.iur.Dr.iur.) mit Spezialisierung auf die Bereiche Medien-, Datenschutz- sowie IP/IT-Recht (LL.M.) hat sie auch Wirtschaft studiert (Mag.rer.soc.oec.). Sie ist Vortragende an der Uni Wien im Rahmen des postgradualen Universitätslehrgangs „Informations- und Medienrecht“ und kann auf berufliche Auslandserfahrungen sowie einschlägige Zusatzausbildungen im Ausland, etwa an der International School of Communication in London, zurückblicken.

Neu ist ihre Fachpublikation „DoS, Data Breach und ‚erhebliche Störung‘: Richtiges Vorgehen und Kommunizieren im Ernstfall Datenkrise“ in Jahnel (Hrsg), Jahrbuch Datenschutzrecht (2019). Michael Rami und Huberta Gheneff, Partner bei Gheneff – Rami – Sommer Rechtsanwälte, zeigen sich erfreut dass Hammertinger auch nach ihrer Angelobung als Rechtsanwältin die Kanzlei weiterhin verstärkt.

Ebenfalls neu als Anwalt in der Kanzlei ist Maximilian Donner-Reichstädter: Er ist auf  Wirtschafts- und Korruptionsstrafrecht, Zivilprozessrecht sowie Medien- und Urheberrecht spezialisiert. Donner studierte Rechtswissenschaften an der Universität Salzburg (Mag iur 2012), an der Universität Wien (LL.M. 2014) sowie an der Universität Santa Clara in Kalifornien (LL.M. 2015, Spezialisierung im Bereich des Immaterialgüterrechts). Seit Oktober 2019 ist er als Rechtsanwalt in Österreich zugelassen.

„Ich freue mich sehr, dass uns Maximilian nach seiner Angelobung zum Rechtsanwalt weiterhin tatkräftig unterstützen wird. Es ist schön zu sehen, dass auch die neue Generation mit so viel Engagement zur Sache geht“, so Gheneff.

Während des Studiums absolvierte Donner-Reichstädter Praktika in Wirtschaftskanzleien sowie ein Praktikum bei der Außenhandelsstelle der WKO in Chicago. Nach seinem postgradualen Studium in Amerika war er bei zwei auf Wirtschaftsstrafrecht spezialisierten Kanzleien in Wien tätig und begann im Dezember 2018 bei Gheneff Rami Sommer zu arbeiten.

JuS Rechtsanwälte eröffnen Kanzleistandort in Klagenfurt

Die Kärntner Anwaltssozietät JuS-Rechtsanwälte hat neben ihrem Standort in Wolfsberg eine zweite Niederlassung in Klagenfurt eröffnet. Das Team rund um Herbert Juri, Thomas Schuster, Christian Thon, Sophie Malleg und Stefan Zankl vertrete neben Unternehmern, Banken, Versicherungen und öffentlichen Auftraggebern auch Privatklienten in Rechtsbereichen wie Familienrecht, Erbrecht und allgemeinem Zivilrecht.

Zentral widme man sich der Vertretung von Wirtschaftsklienten – von der Projektentwicklung und Vertragsgestaltung bis zur Führung von streitigen Verfahren im Wirtschaftsbereich.

Im Bereich Sanierungs- und Insolvenzberatung bildet die künftig gemeinsam mit dem Wirtschaftsprüfer Ernst Malleg geführte Insolvenzverwaltungs GmbH einen Schwerpunkt. „Die Insolvenzverwaltungs GmbH hat in den letzten zehn Jahren die Masseverwaltung in zahlreichen wesentlichen Insolvenzverfahren übernommen, so zum Beispiel AVW, Griffner Haus und Kresta“, so Malleg.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neue Deals bei Weber, Wolf Theiss, SCWP Schindhelm und mehr
  2. Emerging Europe: M&A-Transaktionen sinken um 6,5%
  3. Beförderungen bei Schramm Öhler, Binder Grösswang und mehr
  4. Neue Deals bei Binder Grösswang, fwp, PHH und Wolf Theiss