13. Apr 2021   Business Recht

DLA Piper wird Partner von Female Founders

Maria Doralt, Valerie Kramer ©DLA Piper

Gründerinnen-Hilfe. Wirtschaftskanzlei DLA Piper kooperiert im Rahmen ihrer Initiative „Leadership Alliance for Women“ (LAW) auf Pro-Bono-Basis mit Female Founders.

DLA Piper setze sich branchenübergreifend für die Chancengleichheit von Frauen im Berufsleben ein: Die Initiative „Leadership Alliance for Women“ (LAW), das internationale Gender Balance Network von DLA Piper, dient als Plattform für diese Bemühungen.

Im Rahmen von LAW unterstützt das Wiener DLA Piper Büro nun die in Wien gegründete Pan-Europäische Initiative „Female Founders“.

Grundwissen für erfolgreiches Fundraising

Das europaweite Netzwerk „Female Founders“ will Unternehmerinnen bei der Realisierung ihrer Geschäftsideen fördern. DLA Piper ist exklusiver internationaler Rechtspartner des Online Accelerator-Programms „Grow F“. Dieses richte sich an ausgewählte internationale Start-ups mit innovativen und skalierbaren Geschäftsmodellen, die von Frauen gegründet oder mitgegründet werden.

Ziel sei es, die Jungunternehmen optimal auf die erste Finanzierungsrunde vorzubereiten. Die Teilnehmerinnen werden professionell an das Thema Fundraising herangeführt und von DLA Piper in rechtlichen Belangen geschult und beraten. DLA Piper-Rechtsanwältin Valerie Kramer betreut das Projekt federführend und wird dabei von Partnerin Maria Doralt und Associate Armin Redl unterstützt.

„Zwei Projektpartner, eine Philosophie“

„DLA Piper steht für Diversität und Gleichberechtigung. Dieses Prinzip leben wir auch in unserer Kanzlei. In Österreich etwa sind wir fünf Anwältinnen auf Equity Partnerebene und haben durch alle Senioritätsstufen einen sehr hohen Anteil an Frauen. Es ist uns ein großes Anliegen, gemeinsam mit Female Founders einen internationalen Beitrag zur Stärkung von Unternehmerinnen mit innovativen Geschäftsideen zu leisten“, sagt DLA Piper-Partnerin Maria Doralt, die den LAW National Regional Lead in Österreich innehat.

Armin Redl ©DLA Piper / Cornelis Gollhardt

„Wir freuen uns, mit einer der global führenden Anwaltskanzleien zusammenarbeiten und so unseren Startups einen bedeutenden Mehrwert anbieten zu können. Mit DLA Piper haben diese einen kompetenten Ansprechpartner, wenn es um rechtlich relevante Fragen bezüglich Finanzierungsrunden und anderen Themengebieten geht. Diversität bei DLA Piper wird nicht nur gefördert, sondern auch selbst gelebt“, sagt Carina Klaffl, Leiterin des Online Accelerators „Grow F“.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Techbold-Emission: Der Stand vor dem Endspurt
  2. Neue Cloud-Angebote für GreenTech-Start-ups
  3. Gleiss Lutz begleitet Roche bei Kauf von TIB Molbiol
  4. Qualcomm kauft Wikitude mit DLA Piper