28. Jul 2021   Business Recht

Gasspeicher-Ausbau: Westport übernimmt Stako mit Dorda

©ejn

Energie & Industrie. Wirtschaftskanzlei Dorda begleitet Westport Fuel Systems bei der Übernahme von Stako, einem führenden Hersteller von Flüssiggas-Speichern.

Stako mit Sitz in Słupsk, Polen, ist ein führender Hersteller von Flüssiggas-Kraftstoffspeichern und beliefere über ein weltweites Händlernetz die Marktsegmente Aftermarket und Original Equipment Manufacturer (OEM). Die aktuelle Produktpalette von Stako umfasse mehr als 1.000 Modelle von Flüssiggas-Lagertanks.

Stako sp. zo.o. ist ein polnisches Tochterunternehmen von Worthington Industries. Der Käufer ist Westport Fuel Systems Italia S.r.l. mit Sitz in Cherasco, Provinz Cuneo. Mit der Übernahme von Stako baue Westport Fuel Systems die Lieferfähigkeit für vollständig integrierte Kraftstoffsysteme aus.

Das Beratungsteam

Beraten wurde Westport von Dorda Managing Partner Martin Brodey (M&A) und einem Team bestehend aus Patricia Backhausen (Rechtsanwältin), Katharina Binder und Mike Schaunig (beide Rechtsanwaltsanwärter).

„Als einer der weltweit führenden Anbieter von alternativen Kraftstoffsystemen konnte Westport Fuel Systems mit der Übernahme von Stako seine Position am Weltmarkt ausbauen und somit den Übergang zum Einsatz von sauberen Kraftstoffen, insbesondere in Schwellenländern, forcieren“, so Brodey.

 

    Weitere Meldungen:

  1. BVK kauft Hamburger Großprojekt mit Clifford Chance
  2. David Rötzer jetzt Rechtsanwalt bei Binder Grösswang
  3. Whistleblower in CEE bei der ECEC 2022 im Fokus
  4. Bericht der E-Control: Energiemarkt, Sicherheit und Alternativen