17. Sep 2021   Personalia Recht

Natalie Hahn wird Partnerin für Arbeitsrecht bei E+H

Natalie Hahn ©Walter Sieberer

Wien. Wirtschaftskanzlei E+H holt Natalie Hahn (48) samt Team in die Arbeitsrechtspraxis von Jana Eichmeyer.

Hahn wechselt am 1. Oktober 2021 mit ihrem Team in die Arbeitsrechtspraxis von Jana Eichmeyer. Bereits im Juli 2021 verstärkte E+H das Arbeitsrechtsteam mit der Partnerernennung von Karolin Andréewitch-Wallner (33).

Eichmeyer und Hahn sind Weggefährtinnen und haben Arbeitsrecht in der Kanzlei Kunz Schima Wallentin (KSW, nunmehr nach der Spaltung Schima Mayer Starlinger) mehr als sieben Jahre gemeinsam im Team praktiziert. Hahn war u.a. auch bei Schönherr tätig und zuletzt bei Doralt Seist Csoklich als Leiterin der Arbeitsrechtpraxis für den Aufbau des Fachgebietes verantwortlich.

Mit dem Zugang von Natalie Hahn und ihrem Team bestehe die Praxisgruppe Arbeitsrecht bei E+H künftig aus insgesamt acht Juristinnen.

Die Statements

„Unser Ziel ist es, die größte Praxisgruppe im Arbeitsrecht in Österreich aufzubauen. Natalie und ich haben bereits getrennt bewiesen, dass wir erfolgreich sind. Gemeinsam für unsere Mandanten und unsere beiden Teams mehr bewegen können – genau diese Motivation führte uns wieder zusammen! Mit Natalie Hahn sind wir nun mit insgesamt acht Juristinnen einschließlich drei Partnerinnen mit einer unglaublichen Schlagkraft unterwegs. Nach der kürzlich erfolgten Partnerernennung von Karolin Andréewitch-Wallner ist Natalie die perfekte Ergänzung in unserem Team und ein weiterer Turbo für die Praxisgruppe. Sie ist nicht nur eine Top Anwältin, sondern auch eine ausgezeichnete Teamplayerin. Wir ergänzen uns sowohl persönlich als auch in unseren fachlichen Schwerpunkten.“ so Jana Eichmeyer, Leiterin der Praxisgruppe Arbeitsrecht bei E+H.

Natalie Hahn zu ihrem Einstieg bei E+H: „Gemeinsam können wir das Angebot für unsere Mandanten erweitern und das vorhandene Knowhow samt vielen Jahren Praxiserfahrung zusammenlegen. Das ist geballte Frauenpower, die wir hier im Team leben, wir haben so zu sagen die teambeste Frauenquote in ganz Österreich. Ich freue mich, wieder gemeinsame Wege mit Jana Eichmeyer und ihrem Team zu gehen und auf die Herausforderung, die größte Praxisgruppe in Österreich aufzubauen. Bei E+H kann ich mich weiter spezialisieren und mich insbesondere bei der Betreuung grenzüberschreitender Causen einbringen.“

 

    Weitere Meldungen:

  1. Digitalisierung: Neue Regeln für Cyber-Money
  2. Zwei neue Partner bei Grant Thornton Austria
  3. Baufinanzierer Interhyp zieht sich aus Österreich zurück
  4. Cloud-Buchhaltung: Visma kauft ProSaldo mit Wolf Theiss