20. Jun 2022   Recht

Swiss Life und Vauban kaufen wieder Waggons mit Latham

©ejn

Luzern/Düsseldorf. Die Schweizer Wascosa Gruppe vermietet europaweit Waggons: Nun hat sie neue Eigentümer, beraten von Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins.

Konkret hat Latham & Watkins Swiss Life Asset Managers und Vauban Infrastructure Partners bei der Übernahme der Schweizer WASCOSA Gruppe beraten, die Eisenbahngüterwagen vermietet. Die zuständigen Kartellbehörden haben die Transaktion laut den Angaben bereits genehmigt.

Das Unternehmen

Wascosa, mit Hauptsitz in Luzern, wurde 1964 gegründet und gehöre zu den Branchenpionieren bei Vermietung und Verwaltung von Güterwagen für den Schienenverkehr. Für die Käufer ist es nicht die erste derartige Akquisition: Latham & Watkins hat Swiss Life und Vauban im vergangenen Jahr bereits bei dem Erwerb der Aves One Gruppe beraten. Aves One ist ein Bestandshalter langlebiger Rail-Assets mit einem Portfolio, das neben Güterwagen auch Wechselbrücken umfasse.

Das Beratungsteam

Bei Latham & Watkins waren tätig: Tobias Larisch (Partner, Düsseldorf), John Guccione (Partner, London) , Alexander Belk, Katharina Intfeld, Jaschar Mirkhani, Ivo Wanwitz (alle Associate, Corporate/M&A, Düsseldorf), Conrad Andersen (Partner, London) und Sibylle Münch (Partner, Frankfurt).

Auch Ralph Draeger, Amanda Fortuna (beide Associate, alle Finance), Jana Dammann de Chapto (Counsel, Hamburg), Helena Hofmann (Associate, Frankfurt), Enrique Fayos, Sebastian Sohn (beide Associate, Brüssel, alle Kartellrecht) und Kristina Steckermeier (Associate, Arbeitsrecht, München) waren dabei.

    Weitere Meldungen:

  1. Mehr Getränke-Fusionen: Heiß und kalt ziehen sich an
  2. PHH berät Drees & Sommer beim Merger mit PM1
  3. CA Immo verkauft Rumänien-Plattform mit Schönherr
  4. Colt erwirbt EMEA-Geschäft von Lumen mit Baker McKenzie