08. Mrz 2012   Bildung & Uni Recht

Aktuelle Ausgabe der Zeitschrift für Familien- und Erbrecht

© Manz

Wien. Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift für Familien- und Erbrecht (EF-Z) widmet sich der Fragestellung, ob Kinder, die von einer amerikanischen Leihmutter ausgetragen wurden, österreichische Staatsbürger werden können; ob es diskriminierend ist, wenn gleichgeschlechtliche Partner keine gemeinsame Obsorge ausüben dürfen und ob man vom Gericht zu einer Familientherapie „gezwungen“ werden kann.

In der Zeitschrift (Verlag Manz) ist nachzulesen, was die Höchstgerichte sagen. 

Die EF-Z 2/2012 laut Verlag mit allen Entscheidungen und einer Anmerkung von Helmut Graupner zur gemeinsamen Obsorge gleichgeschlechtlicher Paare.

Link: Manz

    Weitere Meldungen:

  1. Das Umweltrecht löst zentrale Fragen der Zukunft unseres Planeten
  2. Neuer Praxiskommentar zum Aktiengesetz
  3. Das Wiener Baurecht von A bis Z
  4. Schwerpunkt Außenwirtschaft: Krisen im Blick