07. Mrz 2013   Bildung & Uni Recht Tipps

Schulprojekt „Anwälte machen Schule“ für internationalen Kommunikations-Preis nominiert

Hans Stefan Hintner, Michael Schwarz, Jelena Brynzak, Rudolf Beck, Sabine Karl-Moldan © Skills Group
H. S. Hintner, M. Schwarz, J. Brynzak, R. Beck, S. Karl-Moldan © Skills Group

Mödling. Die Anwaltskanzlei Beck Krist Bubits & Partner (BKB) in Mödling hat 2012 das Projekt „Anwälte machen Schule“ initiiert, das Schülern ab der 8. Schustufe das österreichische Rechtssystem näherbringen soll.

Das Programm wurde nun für den Kommunikations-Preis „PR Report Awards“ nominiert, der Kommunikationsprojekte im deutschsprachigen Raum auszeichnet.

Den Kern des Unterrichtsprogramms von BKB bildet eine Unterrichtsmappe. Diese behandelt in fünf Kapiteln die Themen „Strafmündigkeit und Geschäftsfähigkeit“, „Justiz und Exekutive – deine Rechte und Pflichten“, „Jugendschutz“, „Facebook und Internet – alle Chancen sicher nutzen“ sowie „Berufsbild Rechtsanwalt’“.

„Ich sehe es als gesellschaftliche Verpflichtung der Rechtsanwälte an, sich auch im Bildungssystem zu engagieren. Daher haben wir das Projekt initiiert und umgesetzt. Die Nominierung zeigt, dass man oft trockene Rechtsthemen und die praktische Arbeit von Rechtsanwälten so aufbereiten kann, dass man damit modernste Kommunikationsanforderungen erfüllt und auch Kinder und Jugendliche begeistern kann“, erklärt Rudolf Beck, Gründungspartner von BKB und Projektinitiator, in einer Aussendung.

Bis dato 2.000 Unterrrichtspakete

Bislang wurden im Rahmen des Projekts rund 2.000 Unterrichtspakete von Lehrern bestellt und in Schulen in Niederösterreich und Oberösterreich verteilt.

Die Preisverleihung des „PR Report Awards 2013″ findet am 16. Mai in Berlin statt.

Link: BKB 

    Weitere Meldungen:

  1. EQS mit Roadshows zu Whistleblowing-Gesetz
  2. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr
  3. Juristenverband: Künftig gibt es Sommerfest und Ball
  4. Daniel Lungenschmid jetzt Director bei LeitnerLaw