Founders Battle 2013: Wettbewerb siebt die besten Gründer aus, Crowdfunding von Conda.at

30. Aug 2013   Bildung & Uni Business
Conda-Geschäftsführer Daniel Horak & Paul Pöltner ©Conda.at
Conda-Geschäftsführer Daniel Horak & Paul Pöltner ©Conda.at

Wien. Im September 2013 findet die erste „Founders Battle“ Österreichs statt: Gründungsinteressierte starten auf Basis ihrer Ideen und Technologien eigene Unternehmen. Organisiert wird der Wettbewerb von WhatAVenture (das Unternehmen bietet eine virtuelle Lernumgebung) in Zusammenarbeit mit der Crowdfunding-Plattform Conda.

Zum Programm gehören Veranstaltungen, Expertentalks, Webinare und Coachings sowie Geldpreise – und die besten werden von Conda betreut, so die Veranstalter. 

„Von der ersten Idee bis zum fertigen Geschäftskonzept ist es ein langer Weg. Viele Unsicherheiten, offene Fragen und fehlende Kompetenzen im Gründungsteam halten davon ab ein Unternehmen zu starten. Ob allein oder gemeinsam mit Freunden oder KommilitonInnen, das Founders Battle ermöglicht Studierenden und AkademikerInnen aller Studienrichtungen ihre Ideen zu professionellen Geschäftskonzepten weiter zu entwickeln“, so Stefan Perkmann Berger, Co-Gründer von WhatAVenture.

Die besten Teams sollen ihre Geschäftskonzepte vor einer Jury aus ExpertInnen und Investoren vorstellen. Neben Preisen winkt auch eine Betreuung durch die Crowdinvesting-Plattform Conda, wie es heißt. „Das Ziel sind reale Unternehmensgründungen“, sagt Daniel Horak, Co-Gründer von Conda.at.

Link: Founders Battle 2013

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Österreich verbessert sich bei Innovations-Ranking
  2. Städtevergleich: London hat beste Aussichten, Wien rückt auf
  3. Neuer Rekordwert bei Crowdinvestments
  4. Qualitäts-Champion und Qualitäts-Talent gekürt