02. Jul 2014   Business

FMA: Lebensversicherungen legen wieder zu, Prämien steigen um 1,27 Prozent auf 1,78 Milliarden Euro

Helmut Ettl, Klaus Kumpfmüller ©FMA
Helmut Ettl, Klaus Kumpfmüller ©FMA

Wien. Österreichs Versicherungsunternehmen haben im 1. Quartal 2014 ein Prämienvolumen von 7,85 Mrd. Euro verbucht. Eine Steigerung um 6% gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres, so der aktuelle Bericht der Finanzmarktaufsicht (FMA).

Die Hoffnungen der Anbieter auf eine Wiederbelebung der Lebensversicherung scheinen sich zu erfüllen: Lebensversicherungen verzeichneten eine Steigerung der Prämieneinnahmen von 1,27 % auf 1,78 Mrd. Euro.

Auch in der Schaden- und Unfallversicherung (+1,17 % auf 2,86 Mrd. Euro) und in der Krankenversicherung (+2,84 % auf 480 Mio. Euro) stieg das Prämienvolumen leicht an.

EGT sinkt um 2,8 Prozent auf 395,3 Millionen Euro

Das Finanzergebnis nahm im Vergleich zum Vorjahr um 7,2% zu. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit sank aufgrund der Reduktion des versicherungstechnischen Ergebnisses (-15,1 %) um 2,8 Prozent auf 395,3 Mio. Euro, heißt es in einer Aussendung.

Link: FMA

    Weitere Meldungen:

  1. Ostermann kauft Powertrain-Bereich von Frauenthal
  2. Die Preisträger beim Hermes Wirtschaftspreis 2022
  3. Erfolgreich Projekte leiten: Neuer Ratgeber
  4. Buch: Der richtige Umgang mit Nörglern und Querulanten