Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, M&A

S&T übernimmt oberösterreichischen IT-Dienstleister Hener Group, Chef soll ins Management

Linz. Die S&T AG übernimmt nach zwei Unternehmen im Smart-Energy-Segment nun den österreichischen IT-Dienstleister Hener Group. Damit soll der Service- und Outsourcing-Bereich weiter gestärkt werden. Zu den Kunden von Hener gehören u.a. die Supermarktkette Maximarkt (gehört zu Interspar) und der börsenotierte Feuerwehrausstatter Rosenbauer.

Der bisherige Eigentümer Christian Hener soll das Management der S&T-Gruppe im Dienstleistungssegment verstärken, heißt es dazu.

Das Management der S&T AG hat den Vertrag zur Übernahme sämtlicher Geschäftsanteile der Linzer Hener IT-Group GmbH – einem auf IT-Outsourcing bzw. IT-Betriebsführung spezialisierten Systemhaus – unterzeichnet. Zusätzlich zum ganzheitlichen IT-Leistungs- und Produktportfolio wurde innerhalb des Unternehmens in den letzten Jahren insbesondere in den Bereichen Cloud und virtuelle Desktop-Infrastruktur umfangreiches Know-how aufgebaut, so eine Aussendung.

Aus einem eigenen Rechenzentrum werden Cloud Services zur Verfügung gestellt, darüber sei die Hener IT-Group erfolgreich im Bereich „Managed Printing bzw. Output Services“ tätig. Zu den Kunden zählen den Angaben zufolge u. a. Maximarkt oder Feuerwehrausstatter Rosenbauer.

Die Integration der Hener IT-Group in die S&T AG soll schrittweise erfolgen. Bereits kurzfristig werde die Akquisition das Leistungsportfolio von S&T im Hinblick auf Output Services und Cloud-Dienste stärken; Hener-Kunden steht das Portfolio der S&T AG zur Verfügung, deren Fokus im Outsourcing- und Dienstleistungssektor u. a. in den Bereichen Data Center und Workplace Management Services liege.

Man will mittelständisch bleiben

„Trotz unserer regionalen Kompetenz und Stärke werden wir als mittelständisches Unternehmen immer öfter an globalen Marktbegleitern gemessen. Der Einstieg der börsennotierten S&T AG ist ein Schritt, der unsere Innovationskraft sichert und dafür sorgt, dass wir mit S&T als finanzstarkem Rückgrat unseren Erfolgskurs ausbauen können!“, so der bisherige Eigentümer Christian Hener.

„Mit dem Einstieg können wir die Kompetenzen von S&T im österreichischen Dienstleistungs- und Outsourcing-Bereich verstärken bzw. weiter ausbauen“, wird S&T-CEO Hannes Niederhauser zitiert. Der Zukauf passe zur Unternehmensstrategie: In Österreich soll neben dem Appliances-Segment – der Umsatz sei hier zuletzt konzernweit um 46 Prozent gestiegen – zukünftig vor allem der Geschäftsbereich „Services“ sowohl organisch als auch akquisitorisch wachsen.

S&T notiert im Prime Standard der Frankfurter Börse; man hat rund 1.550 Mitarbeiter und zählt nach eigenen Angaben zu den drei größten IT-Systemhäusern in Österreich und Osteuropa.

Link: S&T

 

Weitere Meldungen:

  1. Peter Hanke wird Country Manager Austria bei Fortinet
  2. BMD-Webinare bilden KI-Profis für KMU und Steuerkanzleien aus
  3. Compliance-Messe ECEC 2024 startet am 16. Oktober
  4. DLA Piper berät Protime bei Übernahme von Sheepblue