24. Dez 2014   Bildung & Uni Recht

Neues zum GmbH-Gesetz, Insolvenzrecht, StGB, E-Government der Kommunen und mehr

©Manz
©Manz

Wien. Dem GmbH-Gesetz, dem Strafgesetzbuch und weiteren Themen widmen sich aktuelle Fachbuch-Neuerscheinungen bei Manz. Ein weiteres Thema ist das moderne E-Government im praktischen Einsatz bei den österreichischen Gemeinden: „E-Government auf kommunaler Ebene“ aus der Schriftenreihe Recht & Finanzen soll einen Überblick der kommunalen Nutzung von E-Government bieten – inklusive der elektronischen Antragstellung und ihrer rechtlichen Voraussetzungen, der internen elektronischen Bearbeitung und elektronischen Zustellung.

Der Wiener Kommentar zum GmbH-Gesetz ( Straube / Ratka / Rauter, Hrsg.) inklusive 70. Lieferung enthält laut Verlag in überarbeiteter Form folgende Bestimmungen:

  • §§ 1 und 2 (Zulässige Zwecke und Vorgesellschaft)
  • §§ 3 und 4 (Eintragung und Gesellschaftsvertrag)
  • § 5 (Firma, Sitz)
  • § 10 b (Gründungsprivilegierung, mit AbgÄG 2014)
  • §§ 75-80 (Geschäftsanteile)

„Insolvenzgesetze“ (Konecny, Hrsg.) inklusive 54. Ergänzungslieferung wurde um für die Praxis relevante Bestimmungen wie § 50 (Gemeinschaftliche Insolvenzmasse) und § 51 (Insolvenzforderungen) ergänzt. Kommentiert wurden diese von Rechtsanwalt Dr. Karl F. Engelhart.

Der „Wiener Kommentar zum StGB“ (Höpfel / Ratz, Hrsg.) aktualisiert in der 120. Lieferung u.a.

  • § 61 Höpfel: Zeitliche Geltung
  • §§ 62-67 Salimi: Strafbare Handlungen im Inland etc.
  • §§ 169-183b Aicher-Hadler/Murschetz: (Gemeingefährliche) strafbare Handlungen gegen die Umwelt

Das E-Government und die Gemeinden

„E-Government auf kommunaler Ebene“ (Parycek / Rinnerbauer / Kustor / Reichstädter) aus der Schriftenreihe Recht & Finanzen für Gemeinden (Band 04-05/2014) widmet sich dem Thema des E-Government der Kommunen: Durch die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien erhöhe die Verwaltung ihre Servicequalität und könne besser auf die individuellen Bedürfnisse der Bürger eingehen, so eine Aussendung des Verlags.

Zielgruppenspezifisch aufbereitete E-Government-Angebote führen als zusätzlicher zeit- und kostensparender Kanal neben der persönlichen Beratung durch Verwaltungsmitarbeiter zu mehr Komfort, Effizienz, Unabhängigkeit und Transparenz auf beiden Seiten, heißt es.

Der Band will einen umfassenden Überblick der kommunalen Nutzung von E-Government bieten, insbesondere die elektronische Antragstellung und deren rechtliche Voraussetzungen, die interne elektronische Bearbeitung und die Varianten der elektronischen Zustellung.

Link: Manz

 

    Weitere Meldungen:

  1. Mit dem Fassungsvergleich alle Änderungen auf einen Blick!
  2. Neues Fachbuch: Energierecht in Umbruchszeiten
  3. Geballte Expertise zum Privatstiftungsrecht
  4. Einkommensteuer: topaktuell und praxisnah