24. Dez 2015   Bildung & Uni Recht

Rechtsphilosophie zum Nachlesen und Nachdenken

©Verlag Österreich
©Verlag Österreich

Wien. In „Rechtsphilosophie“ (Mayer-Maly) aus dem Verlag Österreich geht es um die Frage nach dem Verhältnis zwischen Recht und Gerechtigkeit oder genauer: nach dem Verhältnis zwischen gesatzter Rechtsordnung und Gerechtigkeit.

Die Rechtsphilosophie beschäftigt sich auf diese Weise mit einem der grundlegendsten Probleme, mit dem Juristen vom Beginn ihres Studiums an konfrontiert sind, so der Verlag. Zugleich stelle sie die Frage nach dem, was Recht eigentlich ist und weshalb ein Satz als Rechtssatz gelten soll, ins Zentrum ihrer Überlegungen.

Das Buch

Das Buch, jetzt vom Verlag Österreich neu aufgelegt, ist eine knappe und sprachlich leicht fassliche Darstellung der Rechtsphilosophie (seinerzeit von Kritikern gelobt), greift Problemschwerpunkte wie das Menschenbild des Rechts, die Möglichkeiten von Rechtserkenntnis oder die Grenzen des Rechts heraus. Sie frage nach der Wertbezogenheit des Rechts und setze sich eingehend mit den neueren rechtsphilosophischen Strömungen auseinander.

Link: Verlag Österreich

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neuer Kommentar zu Liechtensteins Stiftungen
  2. Die Rechtshandbücher zum Hass im Netz
  3. Der Einzelabschluss im Fokus 
  4. Neues digitales Info-Tool mybooklink bei Facultas