27. Jan 2016   Recht

Schönherr-Roadmap feiert 10jähriges Jubiläum

Kucsko, Kaludjerovic ©Schönherr
Kucsko, Kaludjerovic ©Schönherr

Wien. Die Wirtschaftskanzlei Schönherr präsentiert die jährliche Ausgabe ihrer „Roadmap“ heuer zum 10. Mal: Die Publikation soll einen Überblick über die wirtschaftsrechtliche Entwicklung Zentral- und Osteuropas liefern. Der serbische Künstler Dejan Kaludjerovic liefert die Illustrationen.

Die limitierte Printausgabe der Roadmap16 beinhaltet 50 Beiträge aus 12 Fachbereichen, verfasst von Autoren der 13 Büros in Österreich, Ost- und Zentraleuropa und in der Türkei. Die Online-Version bietet darüber hinaus 33 zusätzliche Artikel in Englisch und den Muttersprachen der einzelnen Autoren.

Die juristischen Beiträge werden seit 2007 jedes Jahr durch einen anderen Künstler illustriert. In der diesjährigen Ausgabe setzte der renommierte, serbische Künstler Dejan Kaludjerovic das Motto „conversations“ (dt. Konversationen, Gespräche) bildnerisch um, so Schönherr. Guido Kucsko, Schönherr Partner und Roadmap-Initiator: „Konversationen und Gespräche sind das täglich Brot eines Rechtsanwalts. Wir argumentieren, diskutieren, interpretieren, verhandeln und plädieren. Anwälte kommunizieren auf einer Metaebene darüber, wie die Welt funktionieren sollte. Auch für Dejan Kaludjerovic ist Konversation ein Grundelement seiner künstlerischen Arbeit.“

Zum Werk

Man setzte gemeinsam mit Kaludjerovic eine Installation bestehend aus großen, hölzernen Alphabet Cubes, die der Künstler bereits für seine Ausstellung Conversations – Aserbaidschan in Baku erstellt hatte und die Teil seiner Serie Conversations: Hula Hoops, Elastics, Marbles and Sand sind, um. Die bunten Würfel reduzieren Konversationen auf ihre wesentlichen Kernelemente: die Buchstaben unterschiedlicher Alphabete. Die Installation diente anschließend als Kulisse für Interviews, die mit fünf- bis zehnjährigen Kindern aus unterschiedlichen Ländern über ihre Vorstellungen von Recht und Gesetz geführt wurden, heißt es weiter.

„Mithilfe der Interviews näherten wir uns den komplexen Themen Recht und Gesetze aus einer unkonventionellen und spielerischen Perspektive an. Ziel der Roadmap16 ist es natürlich auch, den Leser zu Konversationen anzuregen“, so Kucsko.

Zum Künstler

Seit Beginn seiner Karriere in Belgrad (Serbien) Mitte der 1990er-Jahre beschäftige sich Dejan Kaludjerovic mit dem Zusammenhang zwischen Konsum und Kindheit und analysiert damit die Bildung von Identität und die Stabilität von Darstellungsformen. Der Fokus seiner künstlerischen Arbeiten liege auf Prozessen der Wiederverwertung, des Kopierens und Nachstellens. Die dadurch entstehenden Muster simulieren mechanische Vervielfältigung und kritisieren die in unsere Populärkultur eingebettete Homogenität.

Kaludjerovic wurde für seine künstlerischen Leistungen die österreichische
Ehrenstaatsbürgerschaft verliehen. Er studierte in der Klasse von Erwin Wurm an der
Universität für Angewandte Kunst in Wien und hält einen MA von der Fakultät für Bildende
Künste in Belgrad.

Link: Schönherr (Roadmap)

 

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?