14. Mrz 2016   Recht

Allianz darf bei Fischapark einsteigen, CHSH berät

Bernhard Kofler-Senoner ©CHSH / Pöschl
Bernhard Kofler-Senoner ©CHSH / Pöschl

Wien. Grünes Licht gibt es jetzt von der EU-Kommission zum Einstieg der Allianz in das SES-Einkaufszentrum Fischapark. Wirtschaftskanzlei CHSH hat im Zusammenschlussverfahren beraten.

CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati hat die österreichische Spar Gruppe und Allianz konkret im europäischen Zusammenschlussverfahren zur Genehmigung des indirekten Erwerbs einer 49,5%-Beteiligung durch Gesellschaften des Allianz-Konzernes am Shopping Center Fischapark der SES Spar European Shopping Centers GmbH in Österreich (SES) vertreten.

SES hält die übrigen 50,5 Prozent an der Einzelhandelsimmobilie und ist auch weiterhin für das Center und Asset-Management verantwortlich, so die Kanzlei. Die EU-Kommission genehmigte das Vorhaben am 18. Februar 2016.

Transaktion und Team

Das Kartellrechtteam von CHSH bestand aus Bernhard Kofler-Senoner, (Partner), Michael Mayer (Rechtsanwalt) und Johannes Frank (Rechtsanwaltsanwärter). Das CHSH Kartellrechtsteam rund um Kofler-Senoner hatte die Spar Gruppe bereits im Jahr 2013 im Zusammenhang mit dem Erwerb gemeinsamer Kontrolle durch Allianz über sieben SES Shopping Center in Österreich, Italien und Slowenien („Senza Confini Portfolio“) beraten. In beiden Transaktionen hat CHSH unter der Federführung von Thomas Zivny (Partner) die Spar Gruppe als Transaktionsanwalt begleitet. Wesentlich beteiligt war auf Seiten von CHSH auch Immobilienrechtspartner Mark Krenn.

Die Unternehmen

SES hat als Shopping-Center- und Immobilien-Konzern der Spar-Gruppe die Aufgabe, Immobilien zu entwickeln, zu errichten, zu verpachten, zu managen und zu vermarkten. Im Shopping-Center-Portfolio von SES befinden sich derzeit 30 Standorte in sechs Ländern.

Allianz Real Estate ist das strategische Kompetenzzentrum für Immobilieninvestments innerhalb der Allianz Gruppe und ein international führender Investment und Asset Manager im Bereich Immobilien. SES und Allianz setzen mit diesem Projekt ihre Kooperation im Bereich Einzelhandelsinvestments fort.

Der Fischapark wurde 1996 erstmals eröffnet und ist seit Jahren eines der erfolgreichsten Shopping-Center in der Region, heißt es weiter. Das Center wurde von 2012 bis 2015 von SES weiterentwickelt, erweitert und mit einem 120 Millionen Refurbishment komplett modernisiert und zukunftsfit gemacht. Das Closing der Transaktion fand nunmehr statt.

Link: CHSH

 

    Weitere Meldungen:

  1. Immobilienprojekte sicher zum Erfolg führen
  2. Mehr Getränke-Fusionen: Heiß und kalt ziehen sich an
  3. PHH berät Drees & Sommer beim Merger mit PM1
  4. CA Immo verkauft Rumänien-Plattform mit Schönherr