29. Jun 2016   Recht

Mehrstufiges C-Quadrat-Delisting: Auch Binder mischt mit

Wien. Binder Grösswang hat Talanx beim Verkauf eines C-Quadrat-Aktienpakets an Cubic beraten. Letztere hatte Schönherr zur Seite.

Binder Grösswang hat die Talanx Asset Management GmbH beim Verkauf ihres 25,1-Prozent-Anteils am börsenotierten Asset Manager C-Quadrat Investment AG an die Cubic Limited beraten. Hinter Cubic stehen C-Quadrat-Kernaktionäre (s. Bericht).

Die Anteile wurden an Cubic zum Preis von 42,00 Euro pro Aktie, und somit zu einem Gesamtkaufpreis von knapp EUR 46 Mio, verkauft. Das Signing fand im Jänner 2016 statt. Durchgeführt wurde der Aktienverkauf nach aufsichtsrechtlicher Genehmigung durch die zuständigen Behörden in England und Österreich am 13. Juli 2016.

Transaktion und Team

Mit Wirksamkeit des Aktienkaufvertrages hält Cubic zusammen mit den beiden Privatstiftungen San Gabriel Privatstiftung und T.R. Privatstiftung über 50% an der C-Quadrat Investment AG. Cubic stellte parallel ein antizipiertes Pflichtangebot gem § 22 ff ÜbG an alle übrigen Aktionäre, das voraussichtlich Ende Juni erfüllt werde.

Das Binder Grösswang Team bestand aus Florian Khol (Partner, Federführung), Hemma Parsché (Rechtsanwältin) und Christoph Schober (Rechtsanwaltsanwärter; alle Corporate/M&A).

Link: Binder Grösswang

 

    Weitere Meldungen:

  1. Europäische Zensus-Daten „dürfen nicht in US-Cloud“
  2. Kontrons IT-Services gehen an Vinci: Die Kanzleien
  3. Grüner Punkt geht an Circular Resources: Die Kanzleien
  4. Commerz Real kauft Immoprojekt VBC4: Die Kanzleien