29. Jul 2016   Bildung & Uni Recht

Buch: Instanzenzüge im öffentlichen Recht grafisch

©Linde
©Linde

Wien. Seit 2014 ist die Verwaltungsgerichtsbarkeits-Novelle 2012 in Kraft. Das Buch „Instanzenzüge im öffentlichen Recht“ der Eisenberger-Anwälte Georg Eisenberger und Kathrin Bayer stellt die neue Lage grafisch dar.

Die bis weit ins Verfassungsrecht reichenden Änderungen haben mit der Einführung von Verwaltungsgerichten erster Instanz zu einer umfassenden Neuordnung der Instanzenzüge im öffentlichen Recht geführt. Rechtsmittel, Rechtsmittelfristen und Säumnisfolgen wurden grundlegend umgestaltet, erinnert der Linde Verlag.

Das Buch gebe einen Überblick über die relevantesten Fristen sowie Einbringungsarten und erläutere die maßgeblichen Abläufe anhand von Grafiken. Für die wichtigsten Fachgebiete des öffentlichen Rechts werde jeweils einzeln zu besonders praxisrelevanten Verfahrensarten der Instanzenzug detailliert grafisch dargestellt.

Die Themen sind:

  • Allgemeines Verfahrensrecht
  • Umweltrecht
  • Kartell-, Vergabe- und Immaterialgüterrecht
  • Verkehrs- und Regulierungsrecht
  • Bank- und Börserecht
  • Finanzrecht
  • Baurecht

Die Autoren

Univ.-Prof. Dr. Georg Eisenberger ist Universitätsprofessor am Institut für Öffentliches Recht und Politikwissenschaft der Karl-Franzens-Universität Graz. Er ist Partner der Anwaltskanzlei Eisenberger & Herzog und leitet das öffentlich-rechtliche Team der Kanzlei mit Standorten in Wien, Graz und Klagenfurt.

Mag. Kathrin Bayer ist seit 2012 im öffentlich-rechtlichen Team der Eisenberger & Herzog Rechtsanwalts GmbH tätig. Ihre Spezialisierung liegt im öffentlichen Wirtschaftsrecht, insbesondere Umweltrecht, Jagdrecht, UVP-Recht, Gemeinderecht, Gewerberecht sowie Bau- und Anlagenrecht.

Link: Linde Verlag

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neuer Kommentar zu Liechtensteins Stiftungen
  2. Die Rechtshandbücher zum Hass im Netz
  3. Der Einzelabschluss im Fokus 
  4. Neues digitales Info-Tool mybooklink bei Facultas