Ex-Banker Jürgen Frenk wird Director bei Signa

26. Sep 2017   Business Finanz Personalia

Berlin / Wien. Der langjährige Bankenvorstand Jürgen Fenk wird zusätzlicher Geschäftsführer der Signa Holding und ab 1. Oktober 2017 Mitglied im Group Executive Board.

In die Zuständigkeit seiner neuen Tätigkeit fallen insbesondere die Ressorts Banking, Kapitalmarkt sowie Capital Sourcing für die Gruppe – er werde auch das neue Geschäftsfeld Proptech für die Signa Unternehmensgruppe aufbauen

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2017 wird Fenk konkret weiterer Geschäftsführer in der Signa Holding GmbH sowie – neben Chairman Dieter Berninghaus, Christoph Stadlhuber, Wolfram Keil und Frank Tölle – Mitglied des Group Executive Board der Signa Unternehmensgruppe.

Die Laufbahn

Der Betriebswirt, der zuletzt Mitglied des Vorstandes der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) für die Bereiche Immobilien, Debt Capital Markets, und Financial Institutions war, verfüge über langjährige Erfahrung im Banken-, Kapitalmarkt- und im Immobiliengeschäft.

Fenk ist Mitglied des Global Boards des Urban Land Institutes (ULI) sowie Chairman von ULI Germany.

„Nach 25 Jahren im Bankenbereich freue ich mich, meine institutionelle Erfahrung, mein immobilienwirtschaftliches Knowhow und mein starkes Netzwerk in eine privat geführte, unternehmerisch agierende und sehr erfolgreiche Industriegruppe einbringen und neue Geschäftsbereiche aufbauen zu können“, wird Fenk zitiert.

Laut Rene Benko, Gründer von Signa, soll Fenk insbesondere auch die strategische Weiterentwicklung der Gruppe im Banking- und Kapitalmarktbereich vorantreiben.

Link: Signa

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Crowdinvesting: 9 von 10 Euro gehen in Immobilien
  2. Ein Update für gemeinnützige Wohnbau-Profis
  3. PropTech Vienna startet am 7. November 2019
  4. Gesetz ändert Regeln für gemeinnützigen Wohnbau