Schulrecht: Buch zum Bildungsreformgesetz 2017

21. Nov 2017   Bildung & Uni Recht
Schulgesetze c Manz 195x300
©Manz

Wien. Die 49. Ergänzungslieferung von „Österreichs Schulgesetze“ berücksichtigt die Neuerungen durch das Bildungsreformgesetz 2017.

Jedenfalls soweit diese bereits anwendbar sind bzw zur Vorbereitung bereits jetzt Erläuterungsbedarf schaffen, heißt es beim Verlag Manz.

Das betrifft konkret u.a.:

  • neue Schulversuchsbestimmungen
  • schulautonome Gestaltungsmöglichkeiten
  • die Erweiterung des Besuches allgemeiner Schulen durch Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf sowie des weiteren freiwilligen Schulbesuches durch Schülerinnen und Schüler ohne NMS- oder PTS-Abschluss
  • die sog „Frühchenregelung“ im Schulpflichtgesetz
  • das Bildungsdirektionen-Einrichtungsgesetz

Bereits enthalten sind die Änderungen im HochschulG 2005 u.a.

Die Autoren

Die Autoren sind Mag. Andrea Götz, ehem. Leiterin der Schulrechtsabteilung des BMUKK und Dr. Gerhard Münster, Leiter der Abteilung Legistik-Bildung im BMBF, Professor an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien-Strebersdorf/Krems.

Link: Manz

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Lehrer und Schulnoten: Welche Vorschriften gelten
  2. Freie Schulen klagen mit Anwalt Proksch auf Gleichstellung
  3. Neues Buch: Manz nimmt Schulrecht dauerhaft ins Visier