Bücher zu Mediation und Recht, 12-Stunden-Tag

04. Jan 2019   Bildung & Uni Recht

Fachbücher. Um „Mediation und Recht“ geht es im gleichnamigen Werk (facultas). Das neue Arbeitszeitrecht beleuchtet Manz.

Das Buch „Mediation und Recht“ soll den aktuellen rechtlichen Rahmen der Mediation in Österreich darstellen. Es vereint laut Verlag facultas erstmals in dieser Art die mediationsrelevanten Bundes- und Landesgesetze, Verordnungen und Richtlinien mit den Erläuterungen zu den jeweiligen Regierungsvorlagen sowie der facheinschlägigen Judikatur zur Mediation.

Im rechtlichen Kontext werden neben Themen zu Grundlagen, Aus-/Fortbildung, Zusammenhängen mit anderen Berufen und internationalen Aspekten auch die wesentlichen Anwendungsbereiche der Mediation (Familie, Wirtschaft, Arbeit, Sozialbereich, Nachbarschaft, Landwirtschaft, Bildung und öffentlicher Bereich) behandelt. Zielgruppe sind Praktiker und Auszubildende.

Buch zur Arbeitszeitnovelle

Die im September in Kraft getretene Arbeitszeitnovelle 2018 beinhaltet wesentliche Änderungen des Arbeitszeit- und Arbeitsruhegesetzes (AZG/ARG). Zu dieser erheblichen Liberalisierung des österreichischen Arbeitsrechts erschien nun der Sammelband „Arbeitszeit Neu: Die Arbeitszeitnovelle 2018“ im Verlag Manz.

Herausgeber ist Stefan Köck, Spezialist für Arbeitsrecht und Partner bei Greindl & Köck Rechtsanwälte, Honorarprofessor an der Universität Wien und Lehrbeauftragter an der Wirtschaftsuniversität Wien.

In dem Buch möchten die Autoren u.a. Fragen zur Liberalisierung der täglichen Höchstarbeitsgrenze (die vieldiskutierten 12 Stunden) und der zulässigen Wochenend- und Feiertagsarbeit wegen erhöhten Arbeitsbedarfs sowie zur Flexibilisierung der Gleitzeit beantworten. Praxisbeispiele verdeutlichen die neue Rechtslage.

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Buch: Das Medienrecht im Fake News-Zeitalter
  2. Buch zur Auto-Finanzierung: Autokauf, Autoleasing, Autokredit
  3. Buch: Kettenbeteiligungsversuch bei Straftaten
  4. Die DSGVO aus Sicht des TÜV: Eine Checkliste