29. Jul 2019   Business Recht

CMS berät bei Breitband-Offensive in NÖ

Bieterverfahren. Wirtschaftskanzlei CMS begleitet die Breitband-Holding Niederösterreichs bei der Investoren-Auswahl.

Unter dem Motto „Breitband für alle! “ stehen die Bestrebungen Niederösterreichs, ein möglichst weitreichendes Breitbandnetz zu errichten, so die Kanzlei: Der nächste Schritt dazu erfolge durch ein 300 Millionen Euro starkes Investitionspaket in den Ausbau der ländlichen Regionen Niederösterreichs, auf das sich die Niederösterreichische Breitband-Holding und der Finanzinvestor Allianz Capital Partners geeinigt haben – im Rahmen eines von CMS entwickelten und umfassend begleiteten Bieterverfahrens, wie es heißt.

Die beiden Partner

„Wir freuen uns, dass das Interesse an unserem Modell in der Finanzwelt so groß ist. Nun haben wir die Endauswahl abgeschlossen und treten mit dem Investor Allianz Capital Partners in die Detail-Gespräche“, so Jochen Danninger und Helmut Miernicki, Geschäftsführer der niederösterreichischen Breitband-Holding. Sie gehört zum Unternehmensreich des Landes Niederösterreich.

Ziel sei, in den kommenden zwei Monaten das Paket zu finalisieren, danach folge das Signing zwischen dem Land Niederösterreich und dem Investor und bis Ende des Jahres soll es zum Closing des Vertragswerks kommen. „Wir sind zuversichtlich, dass es uns gelingen wird, mit diesem Investor 100.000 Haushalte zwischen 2020 und 2022 mit Breitband-Internet zu versorgen“, so Danninger und Miernicki.

Für Allianz Capital Partners sei das Investment in Niederösterreich bereits das nächste Engagement im Bereich Glasfaser: “Wir freuen uns, den Zuschlag erhalten zu haben und nun gemeinsam mit unserem Partner in den nächsten Monaten die Details zu klären. Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam einen wichtigen Beitrag zur Versorgung der ländlichen Regionen Niederösterreichs mit schnellem Internet leisten können“, so Christian Fingerle, Chief Investment Officer der Allianz Capital Partners: „Die gemeinsam mit dem Land Niederösterreich errichtete Infrastruktur wird eine wichtige Daseinsvorsorge für die Zukunft in diesen Regionen darstellen.“

Alliance Capital Partners ist der Asset Manager des Versicherungsriesen Allianz, mit derzeit rund 29 Milliarden Euro Assets under Management.

Neuland bei Infrastruktur-Projekten

Das NÖ-Projekt ist laut CMS das erste Infrastruktur-Projekt dieser Art in Österreich. „Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Mischung aus einem bereits errichteten Glasfasernetz und einem noch zu entwickelnden Netz, das als diskriminierungsfreies 3 Ebenen-Modell (3LOM) betrieben werden soll. Dieses Modell ist insbesondere bei internationalen Infrastrukturinvestoren auf sehr großes Interesse gestoßen“, so Thomas Hamerl, Partner bei CMS Wien und Spezialist für nationale und internationale Infrastrukturprojekte.

Clemens Grossmayer, Partner und Mitglied des Transaktionsteams von CMS Wien, ergänzt: „Basierend auf dieser Ausgangssituation mussten die Aufgaben- und Risikoverteilung und deren vertragliche Umsetzung neu entwickelt und in eine gesellschaftsrechtliche Struktur gegossen werden.“

Somit lagen die komplette Strukturierung wie auch die rechtliche Begleitung des Bieterverfahrens in den Händen des CMS Teams, zu dem weiters die drei Associates Marlene Wimmer-Nistelberger und Ruth Bittner (beide EU-Beihilfenrecht) sowie Marco Selenic (Corporate) zählten.

Breitbandausbau für 100.000 Haushalte

Mit dem Ziel, das Closing des Vertrags bis zum Ende des Jahres zu schaffen, stehen die Niederösterreichische Breitband-Holding und Allianz Capital Partners aktuell in den finalen Verhandlungen des Investitionspakets. Bereits zwischen 2020 und 2022 sollen dann insgesamt rund 140.000 Haushalte in kleinen Gemeinden unter 5.000 Einwohnern mit schnellem Breitband-Internet versorgt werden.

Mit dem Rollout des zukunftssicheren FTTH („Fibre To The Home“) Glasfasernetzes in die ländlichen Regionen sehen das Land Niederösterreich und Allianz Capital Partners die Lücke zu den besser versorgten städtischen Gebieten geschlossen.

Darüber hinaus erlaube das für alle Anbieter offene sogenannte 3 Layer Open Access-Modell den Endkunden, zukünftig aus entsprechend vielen Angeboten am Breitband-Internetmarkt wählen zu können.

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Events bei Baker Mckenzie, NHP und KWR
  2. Legal Tech Competition bei Hogan Lovells: Die Sieger
  3. Berger wird Anwältin bei fwp und weitere News
  4. Aktuelle Deals bei Binder Grösswang und mehr