Open menu
Recht

Immobilien-Mandate für Baier, Dorda und White & Case

Magdalena Brandstetter, Stefan Artner ©Dorda / belle&sass

Immo-Anwälte. Wirtschaftskanzlei Dorda begleitete UBM und s Immo beim Großprojekt Quartier Belvedere Central. Neues gibt es auch bei Baier und White & Case.

Trotz Corona-Lockdown fand noch vor Jahresende 2020 das Closing der Büroimmobilientransaktion „Quartier Belvedere Central 1, 2 & 7“ der Joint Venture Partner UBM Development (66 %) und s Immo (34 %) statt.

Die Immobilienspezialisten Stefan Artner und Magdalena Brandstetter begleiteten den Verkauf des Projekts von Beginn an, so ihre Kanzlei Dorda: Nun wurden die Objekte laut den Angaben um rund 230 Millionen Euro an EPH European Property Holding verkauft.

Transaktion und Team

Im Beratungsteam waren Stefan Artner, Partner und Leiter der Immobilienpraxisgruppe von Dorda, Rechtsanwältin Magdalena Brandstetter sowie Rechtsanwaltsanwärterin Caroline Lessky. Das Closing umfasse die letzten beiden Bauteile sowie die Tiefgarage des Stadtentwicklungsprojekts Quartier Belvedere Central (QBC) am Hauptbahnhof Wien.

Die Büroimmobilien „QBC 1&2“ verfügen mit der Fertigstellung über eine vermietbare Fläche von insgesamt 38.700 m², zusätzlich zur Tiefgarage „QBC 7“ mit knapp 680 Stellplätzen. Die Objekte gehören zum neu entwickelten Stadtviertel Quartier Belvedere am Wiener Hauptbahnhof.

Green Bond soll demnächst kommen

A propos s Immo: Wie aus einer Aussendung des Immobilienunternehmens hervorgeht, plant die s Immo auf der Grundlage eines von der Finanzmarktaufsicht FMA am 11.01.2021 gebilligten Basisprospekts, abhängig von den gegebenen Marktbedingungen, einen fix verzinslichen Green Bond zu begeben. Die Laufzeit wird sieben Jahre betragen, als Sole-Lead-Manager und Bookrunner wurde die Erste Group mandatiert.

Der Nettoemissionserlös soll laut s Immo für das zukünftige Wachstum eingesetzt werden, konkret für die vollständige oder teilweise (Re-)Finanzierung von nachhaltigen Projekten im Einklang mit ihrem Sustainable Bond Framework. Dies umfasse insbesondere die strategiekonforme (Re)Finanzierung von Immobilien, welche über hochwertige Nachhaltigkeitszertfikate verfügen, sowie von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz. Eine „Second Party Opinion“ dazu hat Sustainalytics beigesteuert.

Baier wickelt Zinshaus-Deal ab

Alexander Grohmann, Leiter des Immobilien-Teams von Baier Rechtsanwälte, hat die Liegenschaftstransaktion „Laabergstraße 4“ begleitet und abgeschlossen, so die Kanzlei. Das Zinshaus am Reumannplatz in Wien-Favoriten wurde von einer Investorengruppe rund um Bernd Huber erworben.

Die Investorengruppe wurde bei der Due Diligence und beim Ankauf der Immobilie von Alexander Grohmann und seinem Team beraten. Die gesamte Hausverwaltung werde in Zukunft von der Baier Immobilienverwaltung übernommen. Grohmann: „Eine professionelle Due Diligence – egal ob bei An– oder Verkauf – hilft, unangenehme Überraschungen nach dem Erwerb einer Immobilie zu vermeiden.“

White & Case berät Adler bei Anleihe-Transaktionen

White & Case Deutschland hat das Luxemburger Immobilienunternehmen Adler Group bei der Emission einer unbesicherten Anleihe mit einem Gesamtvolumen von 1,5 Mrd. Euro beraten. Die Anleihe bestehe aus einer Tranche von 700 Mio. Euro mit einer Laufzeit bis 2026 und einem festen jährlichen Zinskupon von 1,875 Prozent sowie einer weiteren Tranche von 800 Mio. Euro mit einer Laufzeit bis 2029 und einem festen jährlichen Zinskupon von 2,250 Prozent.

Die Anleihe wird am Euro MTF Markt der Luxemburger Börse gelistet. Zeitgleich hat Adler Real Estate AG, ein Unternehmen der Adler-Gruppe, den Inhabern einer 2017 begebenen 500 Mio. Euro Anleihe ein Rückkaufangebot in Bar unterbreitet. Der Rückkauf erfolgt aus Mitteln der Neuemission der Adler. Auch hier war White & Case behilflich. Beide Teams standen unter der Federführung von Partner Gernot Wagner.

 

    Weitere Meldungen:

  1. ETC Group startet MSCI-Krypto-Index-Produkt mit White & Case
  2. „Gründerinnen müssen hart um Finanzierung kämpfen“
  3. Austrian Standards: Gebäude gegen Wetter-Extreme abhärten
  4. Sonnen-Strom vom Balkon ist genehmigungsfrei, so D.A.S.