28. Jan 2021   Personalia Recht Steuer

Neue Partner und Beförderungen bei EY Wien, Arendt und mehr

Stephan Größ ©EY Österreich / Christina Häusler

Law Firms. Hogan Lovells ernennt Andreas von Falck zum Leiter der Sektorgruppe Health & Lifestyle. Neues gibt es auch bei Arendt, Baker McKenzie, EY Law und Noerr.

Der Düsseldorfer Partner Stephan Größ (45) hat mit 1. Jänner 2021 die Leitung des Real Estate Sektors bei EY Österreich übernommen. Er ist Partner bei EY Law – Pelzmann Gall Rechtsanwälte und leitete dort bereits in den letzten beiden Jahren das Rechtsteam im Immobilienbereich.

Der gebürtige Wiener ist vorwiegend im Immobilien- und Baurecht tätig und begleite seine Kunden bei großen Immobilientransaktionen und Projektentwicklungen. Größ ist seit März 2019 Partner bei EY Law und war davor u.a. Leiter der Immobilien-Abteilung im Wiener Büro von Baker McKenzie. Zu seinen Mandanten zählen unter anderem Stadtentwicklungsprojekte sowie große nationale und internationale Immobilienfonds. Größ ist Absolvent der Universität Wien (Dr. iur.) und des Collège d’Europe in Brügge (LL.M.), Aufsichtsratsmitglied bei gemeinnützigen Bauvereinigungen und Fachautor.

Désirée Prantl verstärkt Baker McKenzie

Désirée Prantl (35) verstärkt als Counsel die Dispute-Resolution-Praxis von Baker McKenzie in Wien: Die gebürtige Tirolerin studierte in Innsbruck Wirtschaftsrecht (Abschluss 2007) und Internationale Wirtschaftswissenschaften (Abschluss 2008). Nach einem Auslandssemester an der Wirtschaftsuniversität Bocconi in Mailand kehrte sie an die juristische Fakultät nach Innsbruck zurück, wo sie 2010 promovierte. Sie kann auf Auslandserfahrung sowie Auszeichnungen für wissenschaftliche Arbeiten verweisen.

Nach dem Gerichtsjahr in Innsbruck übersiedelte sie 2012 nach Wien in die von Günther J. Horvath geführte Arbitrationgruppe bei Freshfields Bruckhaus Deringer. In bisherigen Schiedspraxis war sie insbesondere im Bereich Construction-Arbitration tätig und führte Schiedsverfahren zur Anpassung von Liefer- und Kapazitätsverträgen im Energiebereich, so Baker McKenzie. Sie Fachautorin und -vortragende. „Wir sind stolz, dass wir Désirée Prantl für uns gewinnen konnten. Baker McKenzie ist auch in der Coronazeit weiter gewachsen – das Wiener Arbitrationteam ist so groß wie noch nie. Mit fünfzehn laufenden Schiedsverfahren zählen wir inzwischen zur absoluten Marktspitze“, so Arbitration-Partner Filip Boras.

Hogan Lovells ernennt Andreas von Falck zum Health-Chef

Andreas von Falck wird bei Hogan Lovells in Deutschland zum Leiter der Sektorgruppe Health & Lifestyle ernannt: Er war zuvor Leiter der globalen Praxisgruppe Gewerblicher Rechtsschutz (Intellectual Property, Media and Technology – IPMT) und von 2010 bis 2018 Mitglied im Internationalen Management Komitee der Kanzlei.

Mit seiner mehr als 20-jährigen Erfahrung in Patentverfahren sei er angesehener Praktiker und betreue namhafte Unternehmen vornehmlich aus der Life-Sciences-Branche, heißt es weiter. Um die branchenübergreifende Zusammenarbeit intensiver voranzutreiben und Mandantenbeziehungen weiter zu stärken, soll Andreas von Falck zukünftig stärker mit den Industriegruppen Bildung, Konsumgüter sowie Sport, Medien & Unterhaltung zusammenarbeiten, formuliert es eine Aussendung.

Stefanie Bischof wechselt zu Noerr

Die Compliance-Spezialistin Stefanie Bischof wechselt zum 1.2.2021 als neue Associated Partnerin zur Kanzlei Noerr. Sie verstärke die Praxisgruppe Compliance & Interne Ermittlungen am Standort Frankfurt.

Stefanie Bischof begleite große Internal Investigations sowie behördliche Untersuchungen in Unternehmen und berate zu Compliance-relevanten Fragen aus den Bereichen Gesellschafts-, Kapitalmarktrecht und aus dem Finanzaufsichtsrecht. Bischof wechselt von DLA Piper zu Noerr; zuvor war sie bei Hengeler Mueller u.a. im Team von Sven H. Schneider tätig.

Ein Schwerpunkt der Tätigkeit von Bischof bei Noerr werde in der Begleitung von nationalen und internationalen Internal Investigations sowie der sich daran anschließenden Beratung von Vorständen und Aufsichtsräten liegen. Die neue Associated Partnerin wird hierbei mit den Team-Chefs Torsten Fett und Sophia Habbe zusammenarbeiten sowie mit dem Frankfurter Partner und Finanzaufsichtsrechtler Jens H. Kunz.

Arendt ernennt drei neue Partner

Die Luxemburger Großkanzlei Arendt ernennt drei neue Partner: Die Beförderungen seien Ausdruck der Strategie, verstärkt in wichtigen Bereichen ganzheitliche Beratung für die Klienten anzubieten, heißt es dazu.

Konkret ernannt wurden jetzt:

  • Gregory C. Beltrame (Partner in der Private Equity & Real Estate Praxis von Arendt & Medernach und Leiter des Pariser Büros)
  • Yann Fihey (Partner und Mitglied des Management Committee von Arendt Regulatory & Consulting)
  • Corinne Prinz (Partner in der Investment Management Praxis und spezialisiert u.a. auf Investmentfonds)

 

    Weitere Meldungen:

  1. Beförderungen bei Deloitte Legal, Dorda und mehr
  2. Janus Gruppe geht an Dussmann mit Wolf Theiss
  3. CA Immo verkauft Bratislava-Center mit LaSalle und Cerha
  4. Schönherr berät Starwood bei CA Immo-Deal und mehr