Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Bildung & Uni, Business, Recht, Tools

Legal Tech Hub erweitert Partner-Netzwerk

©Marlene Rahmann

Wien. Amazon Web Services und die WU Wien werden, nach der Deutschen Telekom und dem Austria Wirtschaftsservice, neue Partner des Legal Tech Hub.

Amazon Web Services (AWS) ist ab sofort neuer Kooperationspartner des Legal Tech Hub (LTH). Auch die Wirtschaftsuni Wien ist mit ihrem LegalTech Center ab Mai 2021 mit an Bord des LTH.

Amazon Web Services ist einer der größten US-amerikanischen Cloud-Computing-Anbieter. Es wurde 2006 als Tochterunternehmen des Online-Versandhändlers Amazon gegründet. Mehrere Dienste, wie beispielsweise Dropbox, Netflix, Foursquare oder Reddit, greifen laut den Angaben auf die Dienste von Amazon Web Services zurück.

Amazon Web Services werde sich beim Legal Tech Hub laut den Angaben vor allem im Bereich Legal Cloud Computing einbringen und mit den Start-ups zusammenarbeiten. „Das begrüßen wir sehr, denn bis vor kurzem war Cloud Computing im Legal Tech Bereich ja noch ein unbekannter und verrufener Bereich“, so LTH-Vorstand Stefan Artner von der Anwaltskanzlei Dorda.

Im Zuge der Partnerschaft bekommen die LTH Start-ups im Rahmen von sogenannten „AWS Office Hours“ neben Zugang zu den, vom Austria Wirtschaftsservice (AWS) zur Verfügung gestellten, Experten auch Credits für die Umsetzung und Bereitstellung ihres Produktes in der Cloud.

„Arbeiten mit Nutzen der Cloud ist ein zeitgemäßes Angebot, das nun aufgrund der Änderung des Berufsrechts seit vergangenem Jahr auch von der österreichischen Anwaltschaft gut genutzt werden kann. Die erfolgreiche Zusammenarbeit des LTH mit der Österreichischen Rechtsanwaltskammer und diversen Arbeitsgruppen führte zur Implementierung der relevanten Bestimmungen und setzt somit Maßstäbe für die Zukunft“, so LTH-Vorstand Philipp Kinsky von der Anwaltskanzlei Herbst Kinsky.

Partner-Netzwerk wächst

Das im März 2021 neu gegründete „Legal Tech Center“ der Wirtschaftsuni Wien ist ebenfalls neuer Kooperationspartner im Legal Tech Hub. Auch hier liege großes Potential in der Partnerschaft: „Wir wollen mit dem LTH die Entwicklung der juristischen Branche aktiv und zukunftsorientiert mitgestalten. Dafür sind auch die wissenschaftlichen Aspekte und die Ausbildung von großer Bedeutung“, so Artner.

Bereits vergangenes Jahr hat der LTH die Deutsche Telekom AG als Partner gewonnen. „Unser wachsendes Partner-Netzwerk bestätigt, was wir in der Praxis, etwa anhand der Bewerbungen von 150 Firmen aus über 40 Ländern für das Accelerator-Programm für Start-ups, bereits sehen: Der LTH hat sich auf internationalem Level etabliert und ist über Österreichs Grenzen hinweg Anlaufstelle für Legal-Tech-Innovationen“, so LTH-Vorstand Gudrun Stangl von der Anwaltskanzlei Schönherr.

 

Weitere Meldungen:

  1. Merck kauft US-Firma Mirus Bio um 600 Mio. Dollar mit White & Case
  2. DeepL holt sich 300 Mio. Dollar im KI-Hype: Taylor Wessing hilft dabei
  3. Investoren stecken mehr Geld in Leipzigs S-Bahn mit Clifford Chance
  4. Neue Anwältinnen bei FSM: Evelyne Schober und Naomi Grill