06. Okt 2021   Business Recht

Signet Capital übernimmt russische Irrico mit DLA Piper

Christoph Mager und Ekaterina Larens ©DLA Piper

Wien/Moskau. DLA Piper berät Signet Capital bei der Übernahme des russischen Agrarkonzerns Irrico.

Die globale Anwaltskanzlei DLA Piper hat Signet Capital bei der Übernahme von Centre for Innovation Development LLC beraten: Es handelt sich dabei um eine Holdinggesellschaft des russischen Agrarkonzerns Irrico, eines Joint Venture der VTB und der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung.

Die Beratungstätigkeit erstreckte sich auf alle Phasen der Akquisition, einschließlich Verhandlung der Transaktionsdokumentation (Vorbereitung des Rahmenvertrags, des vorläufigen Kaufvertrags, des Kaufvertrags nach russischem Recht, des Treuhandvertrags und der Darlehen), sowie der Unterstützung beim Abschluss der Transaktion und der Refinanzierung der laufenden Schulden bei der VTB, so die Kanzlei.

Unternehmen und Berater

  • Signet Capital ist ein unabhängiger Anbieter von Investitionslösungen mit Sitz im Vereinigten Königreich.
  • Die Irrico-Gruppe betreibt Ackerbau auf 28.000 Hektar Land in der russischen Region Stavropol.

Das internationale Beratungsteam von DLA Piper wurde von den Corporate-Partnern Christoph Mager (Wien) und Steffen Kaufmann (Moskau) geleitet. Unterstützt wurden sie von Senior Associate Ekaterina Larens (Wien) und Legal Director Mukhamed Evloev (Moskau).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Bonds von der Erste Group: Schönherr und Wolf Theiss helfen
  2. Alexander Milla ist jetzt Anwalt bei Hasch und Partner
  3. „Food Waste“: Berichtspflicht und Verbote gefordert
  4. Compliance Solutions Day 2022: Es lebe die Vorbeugung