23. Dez 2021   Business Personalia

Neue Chefs für die Westbahn ab März 2022

Thomas Posch, Florian Kazalek ©Bernhard Rothkappel – WESTbahn Management GmbH

Wien/Linz. Betriebswirt Florian Kazalek und Techniker Thomas Posch leiten künftig die private Westbahn. Langzeit-Chef Erich Forster zieht in den Aufsichtsrat ein.

Konkret werde Forster nach zehn Jahren als Geschäftsführer der WESTbahn Management GmbH sowie langjähriger Vorstand der Rail Holding mit 28. Februar 2022 von der aktiven Berufslaufbahn in den Ruhestand wechseln. Ab Anfang 2023 soll er in den Aufsichtsrat einziehen.

Forster habe die Leitung der WESTbahn im März 2012 unter schwierigen Umständen übernommen und das Unternehmen durch das erste Jahrzehnt geführt. Bei einer Aufsichtsratssitzung wurde nun die zukünftige Unternehmensleitung festgelegt, heißt es weiter: Ab 1. März 2022 werden Thomas Posch und Florian Kazalek als Vorstände die Rail Holding sowie als Geschäftsführer die WESTbahn Management GmbH leiten. Beide kommen aus dem Unternehmen.

Die Laufbahnen

  • DI Thomas Posch war nach seinem Studium der Raumplanung an der TU Wien ab 1997 in verschiedenen Funktionen im ÖBB-Konzern tätig und dabei mehrere Jahre lang für die Angebotsgestaltung im nationalen und internationalen Fernverkehr der ÖBB verantwortlich. Anschließend arbeitete er als Head of Services and Network Development bei der internationalen Bahnallianz Railteam in Amsterdam, bevor er im Juni 2013 als Chief Commercial Officer die Agenden für Vertrieb und Marketing bei der WESTbahn übernommen hat.
  • Mag. Florian Kazalek hat Betriebswirtschaft an der WU Wien sowie in den USA studiert. Seine Berufslaufbahn startete er 2002 in der Automobilindustrie als Trainee und Projektcontroller bei BMW in München. Anschließend wechselte er zur Magna International Europe AG in Österreich, wo er als Senior Consultant und Analyst im Bereich Unternehmensbewertungen und Audits tätig war. Seit der Gründungsphase im Jahr 2009 ist er Chief Financial Officer bei der WESTbahn. Zusätzlich dazu ist er seit Oktober 2019 auch einer der Geschäftsführer der FRACHTbahn Traktion GmbH.

Das Statement

„Die WESTbahn hat sich unter der Leitung von Forster mit hohen Pünktlichkeitswerten, günstigen Preisen und herausragender Servicequalität einen guten Ruf erworben. Erich Forster war sich stets bewusst, dass hinter dieser Leistung die Menschen der WESTbahn stehen. Der Aufsichtsrat dankt ihm sehr herzlich für seinen enormen Einsatz für die WESTbahn und schätzt sich glücklich, dass Forster nach einer kurzen Pause ab Jänner 2023 im Aufsichtsrat der Rail Holding sein Know-How einbringen wird“, so Benedikt Weibel, ehemaliger Generaldirektor der Schweizerischen Bundesbahnen und Vorsitzender des Aufsichtsrats. Die beiden neuen Chefs bringen laut Weibel alle Voraussetzungen mit, „um die WESTbahn trotz der aktuell massiven Herausforderungen in eine gute Zukunft zu führen“.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Ein neuer CEO und ein neuer Vorstand bei der ARA
  2. Jörg Schuschnig wird neuer CFO von Coveris
  3. Ex-Minister und Ex-Konkurrent: Hartwig Löger wird CEO der VIG
  4. Neuer Vorstand für FMA per Ausschreibung gesucht