14. Mrz 2022   Business Recht

Bayer verkauft ESP-Business an Cinven mit Hengeler

©ejn

Chemiekonzerne. Bayer verkauft sein Environmental-Science-Professional-Geschäft in den USA an die internationale Beteiligungsgesellschaft Cinven.

Bayer hat eine endgültige Vereinbarung über den Verkauf seines Environmental-Science-Professional-Geschäfts an die internationale Beteiligungsgesellschaft Cinven abgeschlossen, teilt Anwaltskanzlei Hengeler Mueller mit: Der Kaufpreis betrage 2,6 Milliarden US-Dollar (2,4 Milliarden Euro).

Die Sparte

Der Environmental-Science-Professional-Geschäftsbereich mit Sitz in Cary, North Carolina/USA, ist ein weltweit führender Anbieter von Lösungen zur Bekämpfung von Schädlingen, Krankheiten und Unkräutern in nicht landwirtschaftlichen Bereichen wie Vektorkontrolle, professionelle Schädlingsbekämpfung, Vegetationsmanagement, Forstwirtschaft, Rasen und Zierpflanzen. 2021 beschäftigte die Einheit rund 800 Mitarbeiter. Der Vollzug der Transaktion werde nach Abschluss des Carve-outs in der zweiten Hälfte 2022 erwartet und stehe unter dem Vorbehalt üblicher Vollzugsbedingungen.

Das Beratungsteam

Tätig sind bei Hengeler Mueller die Partner Matthias Hentzen, Martin Ulbrich (beide Federführung, Gesellschaftsrecht/M&A), Christian Wentrup (Gesellschaftsrecht), Wolfgang Kellenter (Gewerblicher Rechtsschutz/IT) (alle Düsseldorf), Matthias Scheifele, Gunther Wagner (beide Steuern, München), Christian Hoefs (Arbeitsrecht, Frankfurt), Thorsten Mäger (Kartellrecht, Düsseldorf), Henning Hilke (Finanzierung, Frankfurt) und Prof. Dirk Uwer (Öffentliches Wirtschaftsrecht/Regulierung, Düsseldorf).

Auch dabei sind die Counsel Patrick Wilkening (Gewerblicher Rechtsschutz/IT), Stefanie Budde (Kartellrecht) (beide Düsseldorf), Christian Häußer (Arbeitsrecht) und Marius Marx (Steuern) (beide Frankfurt) sowie die Associates Theresa Lauterbach, Richard Suermann, Okan Isikay, Tim Fabian Walter, Barbara Boytinck (alle Gesellschaftsrecht/M&A), Kim Josefine Weisser (Gewerblicher Rechtsschutz/IT) (alle Düsseldorf), Tobias Schwab (Steuern, München), Andreas Kaletsch (Arbeitsrecht, Frankfurt) und Frederic Geber (Öffentliches Wirtschaftsrecht/Regulierung, Düsseldorf).

    Weitere Meldungen:

  1. Soravia beteiligt sich an Loisium, Kanzlei fwp hilft
  2. Deutsches Lieferketten-Gesetz startet: Neue Checkliste
  3. Clemens Stieger ist jetzt Anwalt bei Eversheds
  4. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater