24. Mrz 2022   Business Recht

Hogan Lovells berät Teufel-Gruppe bei Refinanzierung

©ejn

Anwälte für Audio & Co. Die internationale Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells hat Lautsprecher Teufel und deren Eigentümer bei der Refinanzierung der Gruppe beraten.

Konkret hat Hogan Lovells unter Leitung des Frankfurter Partners Christoph Naumann Lautsprecher Teufel (bestehend aus der Teufel Audio GmbH und weiteren Unternehmen der Teufel-Gruppe) und deren Gesellschafter bei der Refinanzierung der Gruppe beraten. Die erzielte Refinanzierung sehe einen deutlich höheren Finanzierungsrahmen vor und ermögliche damit zusätzliche Flexibilität für die Zukunft, heißt es.

Das Unternehmen

Die in Berlin ansässige Marke Lautsprecher Teufel ist ein führender europäischer Anbieter von Audiogeräten und im Direct-to-Consumer (D2C)-Segment tätig. Lautsprecher Teufel vertreibt seine Produkte sowohl über Online-Shops als auch über sieben Flagship-Stores. Seit der Übernahme durch das französische Private-Equity-Unternehmen Naxicap Partners im Jahr 2018 wuchs Lautsprecher Teufel laut den Angaben sowohl beim Jahresumsatz als auch bei der Ebitda-Marge im zweistelligen Bereich.

Naxicap legt einen Schwerpunkt auf fremdfinanzierte Übernahmen im mittleren Marktsegment sowie auf Wachstumskapital. Christoph Naumann hatte Naxicap mit einem Team bereits 2018 bei der Übernahme der Teufel-Gruppe beraten.

Das Beratungsteam

Im Hogan Lovells Team für die Teufel-Gruppe waren aus Frankfurt Christoph Naumann (Partner), Matthias Strecker (Senior Associate) (beide M&A) sowie Bianca Engelmann (Partnerin), Katlen Blöcker (Partnerin) und die Senior Associates Antonia Wolf sowie Clara Rego Calderón (alle Finance). Aus München war Falk Loose (Counsel, Steuerrecht) dabei.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Bonds von der Erste Group: Schönherr und Wolf Theiss helfen
  2. Alexander Milla ist jetzt Anwalt bei Hasch und Partner
  3. Compliance Solutions Day 2022: Es lebe die Vorbeugung
  4. Gleiss Lutz berät Hornbach bei Konsortialkreditvertrag