Baurechtsforum findet ab 5. Mai in Präsenz statt

©ejn

Wien/Krems. Nach pandemiebedingter Unterbrechung findet das 7. Österreichische Baurechtsforum von 5. bis 6. Mai 2022 wieder in Präsenz im Palais Niederösterreich in Wien statt.

Das Forum, das vom Department für Rechtswissenschaften und Internationale Beziehungen der Donau-Uni Krems veranstaltet wird, soll der Diskussion zwischen Bau- und Rechtspraxis sowie Rechtswissenschaft dienen. Themen sind baurelevante Rechtsfragen und aktuelle Rechtsentwicklungen.

Die aktuelle Veranstaltung

  • Den Auftakt bildet eine Veranstaltung der Österreichischen Gesellschaft für Baurecht (ÖGEBAU). Sie wird sich laut den Veranstaltern mit Abbestellung und Rücktritt, den Beendigungsmöglichkeiten von Bauverträgen auseinandersetzen.
  • Am Folgetag wird Univ.-Prof. Alexander Schopper (Universität Innsbruck) über aktuelle Streitfragen zu § 1170b ABGB referieren.
  • Rechtsanwältin Petra Rindler von Pflaum Karlberger Wiener Opetnik Rechtsanwälte werde auf die aktuelle Judikatur zum Bauvertragsrecht mit einem Schwerpunkt auf Pönalen eingehen.
  • Die Baumängelverjährung ist Gegenstand der Ausführungen von Univ.-Ass. Natascha Brandstätter, Universität Salzburg.
  • Rechtsanwalt Philipp Szelinger (Wolf Theiss) wird eine Bestandsaufnahme zum Allianzvertrag in Österreich präsentieren.
  • Vorträge zur Vertragsgestaltung im Bauträgervertragsrecht von Rechtsanwalt Herbert Gartner, gfk Rechtsanwälte, sowie den Schadenersatzansprüchen bei Preisabsprachen von Rechtsanwalt Michael Brand (HSG, Brand Rechtsanwälte) bilden den Abschluss der Veranstaltung.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Soravia beteiligt sich an Loisium, Kanzlei fwp hilft
  2. Deutsches Lieferketten-Gesetz startet: Neue Checkliste
  3. Clemens Stieger ist jetzt Anwalt bei Eversheds
  4. Valtus Group erwirbt Management Factory: Die Kanzleien