23. Jun 2022   Business Recht

European Real Estate Brand Award für Wolf Theiss, EHL

Michael Ehlmaier ©EHL

Berlin/Wien. Wolf Theiss gewinnt neuerlich den European Real Estate Brand Award als stärkste Marke in der Kategorie „Immobilienanwälte Österreich“. Bei den Maklern punktet EHL.

Am 21. Juni 2022 wurde im historischen Reichstagsgebäude in Berlin der European Real Estate Brand Award an die stärksten Marken der europäischen Immobilienwirtschaft vergeben.

  • Wirtschaftskanzlei Wolf Theiss wurde in der Kategorie „Immobilienanwälte Österreich“ ausgezeichnet, vor Ort vertreten durch die Partner*innen Birgit Kraml, Karl Binder und Peter Oberlechner aus dem Real Estate Team.
  • Auch Immobilien-Dienstleister EHL freut sich: In der Kategorie „Immobilienmakler“ ist EHL zum 11. Mal seit 2012 auf dem 1. Platz gelandet. Platz 2 gab es in der Kategorie „Asset Management“, Rang 3 in der Kategorie „Analysts and Appraisers“ (Analyse und Gutachten).

Die Zuerkennung des Awards erfolgt auf Basis einer durch das European Real Estate Brand Institute (EUREB) durchgeführten Studie. Auf Grundlage unterschiedlicher Markenwertmodelle werden dabei laut den Angaben jährlich rund 1.400 Marken in 45 Ländern evaluiert. In Österreich wurden rund 7.000 Branchenprofis zu 150 Unternehmen befragt.

Die Statements

„Diese Auszeichnung durch ein renommiertes, unabhängiges Forschungsinstitut ist für uns eine besondere Ehre. Sie zeigt, dass wir von der gesamten europäischen Immobilienbranche anerkannt werden. Es ist wunderbar zu sehen, dass die Leidenschaft und harte Arbeit, die wir konsequent in unsere Marke als führende Expert*innen in unserem Bereich investieren, vom breiten Markt honoriert werden. Wir möchten uns bei allen Mitgliedern der Immobilienbranche für ihr Feedback herzlich bedanken, das zu diesem Ranking geführt hat – insbesondere auch bei allen Mitgliedern des fantastischen Real Estate Teams von Wolf Theiss, die zu diesem großartigen Ergebnis beigetragen haben“, so Peter Oberlechner, Wolf Theiss.

„Das Vertrauen unserer KundInnen in die uneingeschränkte Qualität unserer Dienstleistung ist unser wichtigstes Kapital“, so Michael Ehlmaier, Geschäftsführender Gesellschafter der EHL Gruppe: „Dieses Vertrauen schlägt sich einerseits in der durch die unabhängige EUREB-Studie belegten Stärke der Marke EHL nieder. Andererseits festigt unser klares Markenprofil, das für erstklassige Dienstleistungen entlang des gesamten Lebenszyklus einer Immobilie steht, die Beziehung zu unseren Kunden. Dieses positive Wechselspiel funktioniert, weil ein hochqualifiziertes und enorm motiviertes Team buchstäblich Tag für Tag Spitzenleistungen erbringt, die sich letztlich im wirtschaftlichen Erfolg unserer KundInnen niederschlagen.“

    Weitere Meldungen:

  1. Sparkassen kaufen Rückversicherer: Die Kanzleien
  2. Neuer Praxiskommentar zum Aktiengesetz
  3. EQS mit Roadshows zu Whistleblowing-Gesetz
  4. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich