30. Nov 2010   Recht

e|n|w|c Rechtsanwälte hat Redevco in Ungarn bei Shoppingcenter-Übernahme um 44 Mio. Euro beraten

Dénes Szabó © enwc

Budapest/Wien. e|n|w|c Rechtsanwälte hat Redevco Central Europe in Ungarn bei einem der größten Immobilien-Deals der letzten Jahre vor Ort beraten: Es ging um „Vörösmarty 1“, ein Shoppingcenter mit 6,250 m² Mietfläche an einem der meist frequentierten Plätze im Herzen Budapests.

Redevco, eine der führenden weltweit agierenden Immobilien-Managementgesellschaften, hat die prominente Liegenschaft um 44 Mio. Euro von ING Real Estate erworben.

Rechtlich begleitet wurde der Käufer dabei von e|n|w|c Rechtsanwälte in Budapest. Das endgültige „closing“, also der Abschluss des Deals, fand heute statt, heißt es in einer Aussendung der Kanzlei.

„Nachdem e|n|w|c Rechtsanwälte Redevco Central Europe bereits in Prag und Bratislava betreuen durfte, waren wir nun im Rahmen dieses Deals für die komplette >legal due diligence<, sowie für die Vertragsgestaltung unter Berücksichtigung aller immobilien- und gesellschaftsrechtlichen Aspekte zuständig“, so e|n|w|c Budapest Partner Dénes Szabó, der das 5- köpfige Juristenteam leitete.

Tiefgründige Recherche

Besonders umfangreich habe sich die Beurteilung und Aufbereitung der historischen Titelkette der Liegenschaft gestaltet, so Szabó.

Für Redevco stelle der Kauf des dreistöckigen Shopping Centres, in dem Markenartikler wie H&M, New Yorker oder Café de Paris untergebracht sind, eine sinnvolle Ergänzung des Portfolios dar, das mittlerweile aus 750 Liegenschaften in 18 Ländern besteht. Es soll durch den Erwerb von high- quality Gewerbeimmobilien in Stadtzentren kontinuierlich erweitert und aufgewertet werden, heißt es.

Link: e|n|w|c

    Weitere Meldungen:

  1. Caverion kauft Porreal-Gruppe mit Schönherr
  2. Neuer Standort für die FHWien der WKW im 9. Bezirk
  3. Soravia erwirbt 45 Retail-Immobilien in Österreich
  4. Madaster kommt nach Österreich, PHH hilft