07. Sep 2012   Recht

Schönherr berät C-Quadrat beim Erwerb der britischen Fonds Management Gruppe BCM

Christian Herbst © Schönherr

Wien. Schönherr hat die an der Wiener und Frankfurter Börse notierte C-Quadrat Investment AG (C-Quadrat) im Zusammenhang mit dem Erwerb des britischen Fonds Management Unternehmens BCM & Partners beraten.

Der Kaufpreis von 13,4 Millionen Euro werde in bar und eigenen Aktien geleistet, heißt es. Die Transaktion muss unter anderem noch von der britischen Finanzmarktaufsicht, der Financial Services Authority (FSA), genehmigt werden.

Die BCM-Gruppe ist ein unabhängiger Asset Manager mit Fokus auf Credit Funds (Convertible Funds, High Yield Funds), Multi Asset Class Funds und Fund of Funds. Sitz der BCM-Gruppe ist London. Aktuell wird ein Volumen von rund 800 Mio. Euro verwaltet.

C-Quadrat ist ein europaweit tätiger, unabhängiger, quantitativer Asset Manager. Mit dem Erwerb der BCM Gruppe verfolgt C-Quadrat eine Strategie der Diversifikation ihrer Produktpalette sowie der Absatzmärkte, heißt es in einer Aussendung.

Das Beratungsteam

Das Schönherr Team bestand aus Christian Herbst (Partner, Corporate/M&A) sowie Wendelin Ettmayer (Rechtsanwalt, Corporate/M&A) und Katharina Oberhofer (Associate, Corporate/M&A).

In UK wurde C-Quadrat von Memery Crystal, London, beraten. Die Verkäufer der BCM Gruppe wurden von Squire Sanders, London, und Dorda Brugger Jordis in Wien vertreten.

Link: Schön­herr

    Weitere Meldungen:

  1. Sparkassen kaufen Rückversicherer: Die Kanzleien
  2. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich
  3. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr
  4. Börsegänge: Das Warten auf bessere Zeiten