12. Dez 2012   Recht

Freshfields berät den französischen Versicherer Chartis bei internationaler Restrukturierung

Wien/London. Freshfields Bruckhaus Deringer hat den französischen Versicherer Chartis bei seiner internationalen Restrukturierung rechtlich beraten. Die europäischen Versicherungsaktivitäten der Chartis-Gruppe wurden dabei in einer einzigen Gesellschaft gebündelt.

In Österreich berieten dabei Thomas Zottl, Karoline König, Friedrich Jergitsch und Jördis Janssen-Ischebeck aus dem Wiener Büro von Freshfields.

Hintergrund ist die Umsetzung der neuen Aufsichts- und Eigenkapitalvorschriften für Finanzdienstleister unter der 2009 verabschiedeten Solvency II-Richtlinie der Europäischen Kommission.

Die Restrukturierung ist mit einem Volumen von 7,4 Milliarden Euro eine der größten in der Versicherungsbranche der letzten Jahre, heißt es in einer Aussendung.

Dabei wurde im Rahmen einer grenzüberschreitenden Verschmelzung zum 3. Dezember 2012 die bisherige französische Hauptversicherungsgesellschaft Chartis Europe S.A. auf die englische Chartis Europe Limited verschmolzen und so das Versicherungsgeschäft nach Großbritannien verlegt.

Die langfristige rechtliche Beratung der Restrukturierung umfasste die Koordinierung in über 20 europäischen Jurisdiktionen und eine Reihe weiterer Verschmelzungen und Bestandsübertragungen.

In Deutschland, wo Chartis künftig über eine Niederlassung der Chartis Europe Limited tätig sein wird, beriet Freshfields vor allem versicherungs-, aufsichts- und arbeitsrechtlich, heißt es.

Das Beratungsteam

Das internationale Freshfields-Team für Chartis leitete Ian Poynton (Gesellschaftsrecht/M&A, London), das deutsche Team umfasste  Wessel Heukamp, Peter Haberrecker, Michael Moritz (alle Gesellschaftsrecht/M&A, München) sowie Boris Dzida und Roman Eschke (beide Arbeitsrecht, Hamburg).

In Österreich berieten Thomas Zottl und Karoline König (beide Gesellschaftsrecht/M&A, Wien) sowie Friedrich Jergitsch und Jördis Janssen-Ischebeck (beide Bank- und Finanzrecht, Wien).

Inhouse wurde Chartis rechtlich begleitet insbesondere durch Chris Newby, Glen Travis, James Middleton, Frances Wills, Karine Guerin, Sarah Rockett und Andrew Hunniford.

Link: Fresh­fields

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?