03. Jul 2013   Bildung & Uni Recht

Buch über EU-Bauprodukteverordnung bei Austrian Standards

Wien. Seit 1. Juli 2013 gilt die neue EU-Bauprodukteverordnung. Sie ersetzt die mehr als 20 Jahre alte Bauproduktenrichtlinie und ist nun die alleinige Rechtsgrundlage für das Inverkehrbringen von Bauprodukten.

Bei Austrian Standards ist dazu die Publikation „Bauprodukteverordnung und CE-Kennzeichnung von Bauprodukten“ der Autoren Roman Schremser, Udo Pappler und Jochen Fornather erschienen, die sich den Neuerungen der Bauprodukteverordnung widmet.

Das Buch bietet einen Überblick über frühere und aktuelle Rechtsgrundlagen für die Vermarktung von Bauprodukten sowie über die wesentlichen Inhalte der Bauprodukteverordnung.

Neben sämtlichen Rechtstexten beinhaltet das Buch Informationen zur Durchführung der CE-Kennzeichnung sowie Empfehlungen für den Übergang von der Bauproduktenrichtlinie zur Bauprodukteverordnung, heißt es in einer Aussendung.

Link: Aus­trian Standards

    Weitere Meldungen:

  1. Ein neuer Maßstab im Kartellrecht
  2. Die Fehler des Sachverständigen im Fokus
  3. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  4. BMD bringt Tool für einfachere LSE-Daten der Statistik Austria