17. Sep 2013   Personalia Recht

KWR-Immobilienexperte Thomas Frad ist jetzt Dispute Adjudicator mit dem Segen der FIDIC

Thomas Frad © KWR
Thomas Frad © KWR

Wien. Thomas Frad, Immobilienexperte der Wiener Kanzlei KWR, absolvierte erfolgreich die Ausbildung und Prüfung eines „Dispute Adjudicators“ nach VBI/FIDIC-Kriterien.

Durch die Zusatzqualifikation von Frad sei KWR nun in der Lage, bei internationalen Großprojekten, denen FIDIC-Verträge zugrunde liegen, als Schlichtungsstelle zu fungieren. 

Komplexe Streitigkeiten mit internationalem Konnex werden durch Frad als „Schiedsrichter“ schnell und kostengünstig gelöst – jedenfalls gibt KWR in einer Aussendung der dementsprechenden Hoffnung Ausdruck.

Wichtiges internationales Werkzeug

FIDIC-Bauverträge sind standardisierte Musterverträge für internationale Bauvorhaben und werden häufig bei der Vergabe von Aufträgen vorgeschrieben oder empfohlen, die die Weltbank, andere multilaterale Entwicklungsbanken und die EU finanzieren. Vor allem in Osteuropa werden sie auch bei frei finanzierten Investitionen häufig genutzt.

„Bei Großprojekten kann ein Streitfall oft hohe Verluste nach sich ziehen, weshalb es sinnvoll ist, die Lösung möglicher Streitigkeiten in die Hände eines ausgebildeten Adjudicator zu geben“, sagt Frad.

Link: KWR

 

    Weitere Meldungen:

  1. Erste Group: Der neue Vorstand unter Willi Cernko
  2. Erneuerbare Energie: CEE-Guide von Wolf Theiss
  3. Wolf Theiss: „Unsere Landkarte zeigt keine Ländergrenzen mehr“
  4. Neue EU-Verordnung: Was sich für Crowdinvestoren ändert