21. Okt 2013   Recht

Brandl & Talos berät Ring International beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am Lackerzeuger Helios

Roman Rericha, Thomas Talos ©Brandl & Talos
Roman Rericha, Thomas Talos ©Brandl & Talos

Wien. Die Ring International Holding AG (RIH) hat sich als Bestbieter in einem strukturierten Auktionsverfahren durchgesetzt und erwirbt 73 Prozent der Aktien des an der Laibacher Börse notierten Lackerzeugers Helios Domžale d.d. (Helios). Der Kaufpreis beträgt rund 105 Millionen Euro.

Brandl & Talos hat RIH als Transaktionsanwalt beraten und die Verhandlungen mit dem Verkäuferkonsortium federführend geleitet.

Die Durchführung des Anteilskaufs ist noch von der Erfüllung üblicher Bedingungen, insbesondere der erforderlichen kartellrechtlichen Freigaben, abhängig.

Nach erfolgreicher Durchführung der Anteilsübertragung will RIH, Hersteller von Büroartikeln und Industrielacken mit Sitz in Wien, ein Übernahmeangebot an die verbleibenden Minderheitsaktionäre der Helios stellen, heißt es in einer Aussendung.

Das Beratungsteam

Dem von Thomas Talos und Roman Rericha geführten Team gehörten Markus Arzt, Elena Urlesberger und Anja Greiner an. Unterstützt wurde Brandl & Talos durch CMS Slowenien.

Link: Brandl & Talos

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?