13. Dez 2013   Recht

Freshfields berät C.A.T. oil-Großaktionär bei Verkauf eines Aktienpakets

Stephan Pachinger ©Freshfields
Stephan Pachinger ©Freshfields

Wien/Hamburg. Der Großaktionär der börsennotierten C.A.T. oil AG, die C.A.T. Holding (Cyprus) Limited hat einen Teil ihrer Aktien im Wege des Accelerated Bookbuilding platziert. Es wurden insgesamt 6 Millionen Aktien (dies sind ca. 12 Prozent des Grundkapitals der C.A.T. oil AG) zu einem Gesamtpreis von 108 Millionen Euro verkauft.

Freshfields hat die C.A.T. Holding bei dieser Transaktion in Fragen des deutschen, des österreichischen und des US-Kapitalmarktrechts beraten.

Die C.A.T. oil AG hat ihren Sitz in Wien, ihre Aktien sind im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Sie hat eine Marktkapitalisierung von etwa 1 Milliarde Euro.

Durch die Transaktion verringerte sich die Beteiligung der C.A.T. Holding Limited an der C.A.T. oil AG auf ca. 48 Prozent und der Free Float erhöhte sich auf ca. 41 Prozent, heißt es in einer Aussendung.

Das Beratungsteam 

Das Freshfields-Team umfasste Christoph H. Seibt, Heiko Jander-McAlister, Adrian von Prittwitz (alle Hamburg), Mark Strauch, Sharon Doku (beide Frankfurt) und Thomas Zottl und Stephan Pachinger (Wien; alle Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht).

Link: Freshfields

    Weitere Meldungen:

  1. NFL kommt nach Deutschland mit Hengeler Mueller
  2. WFW holt Riko Vanezis für Energie & Infrastruktur
  3. Rheinmetall verkauft Großkolben-Sparte mit Gleiss Lutz
  4. Ein Berliner Gefängnis wird zum Hotel des Jahres