17. Dez 2013   Business

Bank Austria verkauft ihre Zentrale in der Schottengasse an Investor Ronny Pecik

Wien. Die Bank Austria hat ihre traditionelle Zentrale in der Schottengasse in Wien an die RPR Privatstiftung von Investor Ronny Pecik verkauft.

Das Closing des Vertrages wird im 1. Quartal 2014 erfolgen. Über den Kaufpreis und die Vertragsinhalte wurde von beiden Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die Bank Austria verbleibt vorerst als Mieter am Standort Schottengasse, und zwar bis zur Fertigstellung ihrer neuen Unternehmenszentrale (dem Austria Campus am Nordbahnhof), heißt es in einer Aussendung.

Link: Bank Austria

    Weitere Meldungen:

  1. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  2. Valtus Group erwirbt Management Factory: Die Kanzleien
  3. Mathias Drescher ist jetzt Anwalt bei Binder Grösswang
  4. Krypto-Crash macht Kluft zwischen Fans und Gegnern tiefer