19. Feb 2015   Business Personalia Recht

Valida: Zakostelsky verlässt Vorstand, Jurist Stefan Eberhartinger wird neuer Vorsitzender

Stefan Eberhartinger © Valida
Stefan Eberhartinger © Valida

Wien. Die Valida Vorsorge Management erhielt mit Stefan Eberhartinger per 18. Februar 2015 einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Valida ist das Kompetenzzentrum der Raiffeisen Bankengruppe Österreich (RBG) und der Uniqa Insurance Group AG für Lösungen der betrieblichen Vorsorge.

Vorgänger Andreas Zakostelsky gebe auf Grund zunehmender Aufgaben in der Politik sowie betreffend der strategischen Entwicklung der Altersvorsorge in Österreich seine operativen Funktionen in der Valida Vorsorge Management ab, heißt es: Zakostelsky ist ÖVP-Finanzsprecher.

Zakostelsky bleibt dem Unternehmen als Sonderbeauftragter für alle strategischen Fragen der Altersvorsorge erhalten. Ebenso wird er die Aufgaben als Obmann des Fachverbandes der Pensionskassen weiterhin wahrnehmen.

Eberhartingers Vorstandskollege Albert Gaubitzer, der ebenfalls seit 1. Oktober 2014 dem Vorstandsteam der Valida Holding AG angehört, zeichnet weiterhin für Operations, IT, Risikomanagement und Finanzen verantwortlich.

Der Werdegang

Der studierte Jurist Stefan Eberhartinger (55) ist laut Aussendung langjähriger Pensionskassen- und Altersvorsorgeexperte. Bereits vor seiner Bestellung zum Vorstand der Valida Holding AG im vergangenen Oktober gehörte er als Vorstand der Valida Industrie Pensionskasse AG dem Führungsteam der Valida Vorsorge Management an. Neben klassischen CEO-Funktionen wie Personal, Recht und Innenrevision verantwortet er unter anderem die Vorstandsressorts Bestandsverwaltung Pensionskassen, Mathematik und Produktentwicklung, Asset Management sowie Consulting.

Albert Gaubitzer (54) war vor seinem Wechsel in den Vorstand der Valida Holding AG Vorsitzender der Geschäftsführung der RSC Raiffeisen Service Center GmbH. Er verfüge über langjährige Erfahrung bei der Gestaltung und Durchführung von Prozessen sowie spezielles IT-Know-how im Hinblick auf die Abwicklung von Back Office-Services für Finanzdienstleister. Dieses bringe er seit Oktober insbesondere in die IT-Reorganisation und Prozess-Optimierung der Valida-Gruppe ein. Gaubitzer verantwortet künftig auch den Finanzbereich.

Die durch das Ausscheiden von Andreas Zakostelsky aus operativen Funktionen ebenfalls vakant werdenden Funktionen als Aufsichtsratsvorsitzender in drei Tochtergesellschaften der Valida Holding AG werden bis zum Sommer neu besetzt.

Link: Valida

    Weitere Meldungen:

  1. Carola Wahl leitet DACH-Region bei Nexi Group
  2. Corona-Klagen: Etappensieg des VKI gegen ARAG
  3. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  4. Valtus Group erwirbt Management Factory: Die Kanzleien