13. Jul 2015   Personalia Recht

Erhard Böhm jetzt Mitglied des Schiedsgerichtshofs der ICC

Erhard Böhm ©Fayer
Erhard Böhm ©Fayer

Paris/Wien. Erhard Böhm, Partner bei Baier Rechtsanwälte, wurde am Weltkongress 2015 der Internationalen Handelskammer (ICC) in Turin für eine Amtszeit von drei Jahren zum Mitglied des Internationalen Schiedsgerichtshofs der ICC in Paris bestellt.

Der Schiedsgerichtshof ist die zentrale Institution in ICC Schiedsverfahren. So entscheidet er etwa über die Genehmigung von Schiedssprüchen, die Bestellung oder Abberufung von Schiedsrichtern und andere prozessuale Angelegenheiten.

Die Aufgaben

Vor kurzem wurde Böhm auch in den Advisory Board der European Federation for Investment Law and Arbitration (EFILA) mit Sitz in Brüssel gewählt. EFILA verstehe sich als Think-Tank mit dem Ziel der Förderung einer sachlichen Diskussion europäischen und internationalen Investitionsschutzrechts.

Man beteiligt sich unter anderem am Konsultationsprozess über den in Europa heftig diskutierten Abschluss des TTIP-Abkommens und hat in diesem Rahmen Konsultationspapiere für die EU Kommission und das Britische Parlament erarbeitet. Böhm: „Die Ernennung zum Mitglied des ICC Schiedsgerichtshofs als auch die Wahl in den Advisory Board der EFILA bedeuten Mitsprache in grundlegenden Angelegenheiten der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit. Ich freue mich über die neuen Herausforderungen.“

Link: Baier Rechtsanwälte

 

    Weitere Meldungen:

  1. Qualcomm kauft Wikitude mit DLA Piper
  2. Was die neue VIAC Schieds- und Mediationsordnung bringt
  3. Best Lawyers-Ranking: Freude bei DLA Piper und mehr
  4. Freshfields ernennt zwei neue Partner in Wien