13. Nov 2015   Recht

PHH berät Raiffeisen evolution bei Immobilienprojekten

Prochaska, Peier, Swoboda, Kutis ©PHH
Prochaska, Peier, Swoboda, Kutis ©PHH

Wien. Mit dem Wohnbauprojekt in der Pelikangasse im 9. Wiener Bezirk erhielt PHH Rechtsanwälte den zweiten Auftrag in Folge von der Raiffeisen evolution. Wie schon beim Raiffeisen-Projekt Engerthstraße sei PHH auch diesmal als Vertragserrichter und Treuhänder für die Abwicklung der Veräußerungen verantwortlich.

Damit betreut das PHH-Immobilienteam rund um Stefan Prochaska den Verkauf von mehr als 100 Wohneinheiten. „Entscheidend war für uns die langjährige Expertise von PHH Rechtsanwälte im Immobilienbereich“, so Markus Neurauter von Raiffeisen evolution.

„Wir freuen uns über den neuen Auftrag und das Vertrauen in uns“, sagt Julia Peier, Rechtsanwältin bei PHH und als Immobilienexpertin federführend für die Abwicklung verantwortlich. Gerade bei Immobilientransaktionen komme es darauf an, alle möglichen Streitpunkte im Vorfeld vertraglich zu regeln, meint sie: „Sonst wird nicht selten anschließend prozessiert – von Zahlungen bis Baumängel. Dies gilt es durch entsprechende Verträge abzufedern.“

Projekt und Team

Der Verkauf der 45 freifinanzierten Eigentumswohnungen in der Pelikangasse ist bereits angelaufen. Dabei entstehen in einer Seitengasse der Alser Straße 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen mit Außenbereichen (geplante Fertigstellung August 2017).

Das PHH Immobilienteam besteht aus PHH Gründungspartner Stefan Prochaska, den Rechtsanwälten Julia Peier und Michael Kutis sowie Rechtsanwaltsanwärter Lukas-Sebastian Swoboda.

Link: PHH

 

    Weitere Meldungen:

  1. Zinserhöhungen und Liebhaberei bei Vorsorgewohnungen: Was hilft
  2. Zinsen steigen: Bei Immos droht Liebhaberei, warnt Mazars
  3. Commerz Real kauft Immoprojekt VBC4: Die Kanzleien
  4. „Genormte grüne Gebäude sind Wettbewerbsvorteil“